zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

25. November 2017 | 01:10 Uhr

Warnemünde : Erst die Arbeit, dann die Robben

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Die Jugend der Freiwilligen Feuerwehr Rostocker Heide unterstützt die Robbenstation und befreit Mole von Unrat. #wirkoennenrichtig

svz.de von
erstellt am 16.Okt.2017 | 12:00 Uhr

Die Mädchen und Jungen der Freiwilligen Feuerwehr Rostocker Heide haben sich bei der alljährlichen Müllsammelaktion am Sonnabend für eine saubere Umgebung an der Robbenstation Hohe Düne eingesetzt.

Mit mehreren Säcken waren sie unterwegs und sammelten Plastikteile, Plastikflaschen, Angelsehnen, Zeitungen, Zigaretten sowie Treibgut von der Mole. „All der Müll kann durch den Wind ins Meer gelangen und würde dieses stark verunreinigen. Außerdem könnten sich die freilebenden Robben, die uns ab und an besuchen, an Angelsehnen oder anderen Teilen verletzen“, erzählt Lars Miersch vom Marine Science Center. Seit fünf Jahren kommen die jungen Helfer zur Robbenstation und unterstützen mit der Aktion die Forschungseinrichtung.

Seit 2012 besteht eine Bildungspatenschaft zwischen dem Marine Science Center und der Jugendfeuerwehr Rostocker Heide. „Wir wollten immer etwas mit der Robbenstation gemeinsam machen und die Müllsammelaktion war eine gute Gelegenheit. Die Kinder tun erstmal etwas Gutes und als Belohnung dürfen sie dann zu den Robben“, berichtet Jugendwart Alexander Berndt. Er sieht in der Patenschaft einen gegenseitigen Nutzen. „Wir helfen dem Center und das auch spontan, wenn beispielsweise Sandsäcke oder anderes Material benötigt wird. Dafür bringen die Wissenschaftler den Kindern alles Wichtige über das Leben der Robben näher“, erzählt Berndt.

Nach dem Arbeitseinsatz und dem Besuch bei Seehund Filou, der zugleich das Maskottchen der Jugendfeuerwehr ist, wärmten sich alle im Inneren des Forschungsschiffes bei warmem Kakao und Kuchen auf.

Die zehnjährige Alana erzählt, dass Filou die süßeste und coolste von allen Robben ist. Den Seehund gibt es auch als XXL-Stofftier und hat die Gruppe an diesem Tag begleitet.

Neben der Müllsammelaktion engagiert sich die Freiwillige Feuerwehr Rostocker Heide unter anderem auch bei der Kita Dünennest in Hohe Düne. Sie begleiten die Einrichtung regelmäßig bei Osterfeuern und Sommerfesten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen