zur Navigation springen

Warnemünde : Endlich: Heute startet die erste Port-Party

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Auf dem Programm stehen Auftritte der Warnemünde Trachtengruppe, vom Shantychor De Klaashahns und Ola und Yakobs

Es ist ein kleines Jubiläum, die heutige erste Port-Party der jährlichen Kreuzfahrtsaison. „Die allererste Veranstaltung dieser Art fand am 18. Mai 2006 statt“, blickt Organisator Torsten Sitte von der Hanseatischen Veranstaltungsagentur zurück. Heute um 17 Uhr geht es am Neuen Strom los, dort hat die „Santa Barbara Anna“ festgemacht. Die Warnemünder und Urlauber freuen sich immer auf diese Veranstaltung: „Denn hier mischen sich im Programm Tradition und Moderne“, sagt Sitte. Das bezieht sich auf das kulturelle Programm, bei dem die Warnemünder Trachtengruppe, der Shantychor De Klaashahns und Ola und Yakobs mitwirken.

Die Bühne ist wieder die „Santa Barbara Anna“. Von dort werden die Moderatoren Horst Marx und Torsten Dück für fachkompetente Informationen und Spaß sorgen. Gerade Horst Marx ist ein plauderndes Lexikon, der die Informationen zu den Schiffen und zur Kreuzfahrt wie Karten aus dem Hut zieht. „Die Port-Partys sind so richtig schöne maritime Feten“, bescheinigt Sitte. Alle Akteure sind begeistert dabei. Und es gibt durchaus Gänsehaut-Momente. „Dazu zählt, wenn der Shantychor De Klaashahns das Lied ,Warnemünde, Warnemünde’ singt, da bekomme auch ich richtige Gänsehaut“, offenbart der Organisator. Auch das ist klar: Ohne die Hilfe von Sponsoren und Unterstützern würde das Fest nicht stattfinden können. „Zum Glück sind wir in Warnemünde inzwischen breit aufgestellt mit Unterstützern“, sagt Sitte. Neben der Hafenentwicklungsgesellschaft und der Hansestadt gehören der Leuchtturm-Verein, die Fahrgastschifffahrt Käpp’n Brass, die Strandoase Treichel zu den Förderern.

Ein Höhepunkt ist das Ballett der Fairplay-Schlepper. „Wenn sie keinen Einsatz bekommen, wird das gegen 19 oder 20 Uhr sein“, sagt Sitte. Catering-Stände versorgen die Gäste.

zur Startseite

von
erstellt am 10.Mai.2016 | 11:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen