zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

11. Dezember 2017 | 10:55 Uhr

Stilles Örtchen : Endlich ein WC am Strand

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Bauarbeiten am Warnemünder Strandaufgang 23 beginnen

svz.de von
erstellt am 08.Jan.2014 | 06:00 Uhr

Die Spaziergänger am Strandaufgang 23 beobachten die Arbeit von Udo Burmeister und Ingo Hünemörder von der Firma Woge-Team 23 genau. Sie wollen wissen, was hier entsteht. Die beiden Männer sind mit Bagger und Glattmacher in wichtiger Mission tätig: „Im Auftrag des Amtes für Umweltschutz errichtet der Eigenbetrieb Kommunale Objektbewirtschaftung und -entwicklung der Hansestadt Rostock (KOE) hier eine Toilettenanlage“, sagt KOE-Sprecher Nico Seefeldt.

Nachdem bereits im Dezember des letzten Jahres die Gründung erfolgte, wird noch in diesem Monat die Toilettenanlage von Groß Klein ins Ostseebad umgesetzt. Im Schiffbauerring 44 wird die Toilette nicht mehr benötigt und ist bereits stillgelegt. „Nach der Umsetzung, Ertüchtigung, Sicherung und Verkleidung der Anlage am neuen Standort erfolgt eine Fassadengestaltung“, sagt Nico Seefeldt. Die Anlage ist mit drei Kabinen ausgestattet. Neben einer Toilette verfügt sie über ein Urinal sowie ein WC für Menschen mit Behinderung.

Abhängig von der Witterung in den nächsten Wochen ist die Inbetriebnahme zum Saisonstart 2014 geplant. „Insgesamt werden hier etwa 36 000 Euro investiert“, so der KOE-Sprecher. Weitere Neubauten von Toilettenanlagen sind durch das Amt für Umweltschutz in diesem Jahr nicht geplant. Die sanitäre Versorgungssituation der Hansestadt wird durch eine städtische Arbeitsgruppe bei einer Standortkonzeption für öffentliche WC-Anlagen geprüft. Auch in Warnemünde beschäftigt sich der Umweltausschuss seit Langem mit dem Thema und erstellt eine Liste.





zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen