Zoo Rostock : Eisbärin Vilma ist tot

<p>Heute starb Vilma, Mutter von Eisbär-Baby Fiete, völlig überraschend im Zoo Aalborg. Hier spielt sie mit ihrem Jungen. </p>
1 von 2

Heute starb Vilma, Mutter von Eisbär-Baby Fiete, völlig überraschend im Zoo Aalborg. Hier spielt sie mit ihrem Jungen.

Mutter von Fiete stirbt überraschend im Zoo Aalborg. Ursache unklar.

svz.de von
03. November 2016, 19:21 Uhr

Traurige Nachricht aus Aalborg: Eisbärin Vilma, die Mutter des kleinen Fiete, ist tot. In den Tierpark in Dänemark war die 14-jährige Bärin vor knapp zwei Wochen umgesiedelt, weil in Rostock durch den Bau des Polariums keine artgerechte Unterbringungsmöglichkeit mehr bestand.

Heute wurde die Bärin jedoch leblos leblos auf der Anlage gefunden. Der Grund ist völlig unklar.

Bereits am Vormittag hatten Tierpfleger eine Veränderung des Verhaltens von Vilma beobachtet, sie schien lethargisch und hatte Schwierigkeiten sich zu bewegen. Der Zustand verschlechterte sich sehr schnell.

"Wir haben großes Vertrauen in unsere Kollegen in Dänemark. Wir wissen, dass sie - wie unsere Tierpfleger auch - alles in ihrer Macht stehende getan haben, damit es Vilma gut geht. Auch deshalb ist unsere Bestürzung so groß", sagte Zoodirektor Udo Nagel.

Eigentlich sollte Vilma 2018 in das neu gebaute Polarium nach Rostock zurückkehren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen