zur Navigation springen

Rostock-Stadt / Rostock-Land : Einsätze im Minutentakt nach dem Jahreswechsel

vom

Böller und Raketen setzen Balkon, Auto und Carport mit zwei Traktoren in Brand

svz.de von
erstellt am 01.Jan.2017 | 08:29 Uhr

Das neue Jahr 2017 war erst wenige Minuten alt, als die Feuerwehren in der Stadt und im Landkreis Rostock zu diversen Bränden ausrücken mussten.

Neben zahlreichen Mülltonnen geriet kurz nach Mitternacht auch ein Auto in der Kröpeliner-Tor-Vorstadt in Brand. Eine fehlgeleitete Rakete könnte den Kleinwagen in Brand gesetzt haben. Durch das schnelle Eingreifen der Freiwilligen Feuerwehr Stadt-Mitte konnte Schlimmeres verhindert werden.

Ebenfalls kurz nach Mitternacht geriet in der Heinrich-Tessenow-Straße in Rostock-Dierkow ein Balkon in Brand. Auch hier soll eine verirrte Silvesterrakete das Feuer ausgelöst haben.

Der Brand mit dem größten Schaden in der Silvesternacht ereignete sich in Vorder Bollhagen zwischen Bad Doberan und Heiligendamm. Am frühen Neujahrstag geriet hier ein Carport in Brand, in dem sich zwei Traktoren befanden. Obwohl die Feuerwehr schnell vor Ort war, konnte sie nicht verhindern, das der gesamte Unterstand mitsamt den Treckern verbrannte. Ein Übergreifen der Flammen auf das benachbarte Wohnhaus konnte allerdings unterbunden werden.

Auch für die Polizei gab es viel zu tun. So mussten die Beamten diverse Male zu Prügeleien und Streitigkeiten ausrücken. Ernsthaft verletzt wurde hierbei aber niemand.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen