25. Hanse Sail Rostock : Eine traumhafte Sail

 

 

Bestes Wetter und eine schwache Brise: Es war eines der schönsten Segelfeste aller Zeiten

von
09. August 2015, 18:15 Uhr

Zur Jubiläums-Sail hat Rostock wirklich alles gegeben. 240 Schiffe waren auf dem Wasser, davon alleine 80 Traditionssegler mit einer Länge von über 30 Metern. Die Kaikanten in Warnemünde und im Stadthafen wurden zur Mecklenburg-Vorpommerns längster Volksfest-meile. Und nach vielen Sonnenstunden an jedem Tag der Sail genossen Tausende traumhafte Sonnenuntergänge, wie es sie nur an der Küste gibt.

Rostocks Oberbürgermeister Roland Methling (parteilos), der das Segelfest 1991 mit erfand, sprach gestern sogar von der schönsten Hanse Sail in der Geschichte der Veranstaltung: „Mit mehr als einer Million Gästen gehört sie zu den besucherstärksten seit dem Start.“

Auch das internationale Interesse an der Sail war in diesem Jahr groß. Delegationen aus China, Vietnam, Tunesien, Indien und dem diesjährigen Partnerland Estland waren beeindruckt von der freundlichen und friedlichen Atmosphäre.

Einer der größten Anziehungspunkte für die Besucher war die Marine, die auch ihr Segelschulschiff „Gorch Fock“ nach Rostock geschickt hatte. Allein in den Stützpunkt Hohe Düne strömten 15 000 Besucher. Für Chef-Organisator Holger Bellgardt einer der Erfolgsbausteine der Silber-Sail: „Die Marine ist eine Bereicherung und hat in diesem Jahr noch einmal zugelegt.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen