zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

15. Dezember 2017 | 07:41 Uhr

Kultur trifft Genuss : Eine Premiere für Mühlen-Crew

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Termin steht: Am 14. November in Warnemünde und Markgrafenheide

svz.de von
erstellt am 22.Okt.2015 | 16:00 Uhr

Der Abend ist bewusst ein verführerischer Angriff auf alle Sinne: Die Veranstaltung Kultur und Genuss erlebt am 14. November ihre fünfte Auflage. Das beliebte Ereignis ist eine Kooperation zwischen der Tourismuszentrale, dem Volkstheater und zehn Lokalitäten. Unterstützt wird der Abend auch von den NNN als Partner. „Mit dem Event wollen wir Buchungsanreize für die Nachsaison schaffen“, sagt Tourismusdirektor Matthias Fromm. Zehn Lokalitäten aus Warnemünde und Hohe Düne sind dabei. Neuling ist Andreas Bauer, Betreiber von Meyers Mühle. „Unsere Crew wollte schon immer mal dabei sein und in diesem Jahr haben wir es einfach gewagt“, sagt Bauer. Meyers Mühle ist 1886 erbaut, wurde von 1954 bis 1994 von Familie Meyer als Mühle betrieben. Seit 1994 hat es Andreas Bauer mit seiner inzwischen verstorbenen Frau geführt. Küchenchefin Cora Cipec, Andreas Bauer und sein Team haben ein interessantes Menü kreiert. Seine Lokalität gehört neben dem Ringelnatz und dem Warnemünder Hof zu den Häusern, für die es keine Karten mehr gibt. Wer also noch dabei sein will, sollte sich schnell Tickets sichern.

„Für uns steht diese Veranstaltung ganz oben in der Jahresplanung“, sagt Volkstheater-Indentant Sewan Latchinian. „Die Veranstaltung ist ein künstlerisch, kulinarisches und extravagantes Treffen, bei der die Besucher Künstler des Volkstheaters hautnah treffen können und vielleicht Lokalitäten kennenlernen, in denen sie noch nicht waren“, schwärmt er und ergänzt: „Das ist Theaterlust und Spielfreude pur, das macht den Künstlern Spaß.“

Vom Volkstheater sind alle vier Sparten beteiligt, oft Szenen oder Auszüge, die auch den Platzverhältnissen entsprechen müssen. Damit soll gleichzeitig Appetit auf weitere Theaterbesuche geweckt werden. Logistisch ist es eine Meisterleistung, die Künstler von einem Ort zum anderen zu fahren. Dabei hilft das Autohaus Rostock Ost GmbH.

Und weil die Nachfrage nach diesem Mix aus Kultur und Kulinarik so hoch in derGunst der Gäste steht, wird es auch im kommenden Jahr am 16. April eine Auflage in der Innenstadt geben. „Dort haben wir zehn Lokalitäten“, sagt Fromm. „Größer kann der Rahmen nicht werden, das ist logistisch nicht zu leisten, außerdem wollen wir die Qualität halten“, sagt er.

Zu den Höhepunkten gehört ein Auszug aus der Uraufführung des Stückes „Alter Strom“. Das Schauspiel hat erst am 21. November Premiere. Und hier wird bereits jetzt Lust darauf geweckt.

Karten: Vorverkaufskasse VTR, Tourismusinformationen, NNN-Geschäftsstelle, Bergstraße 10, 18055 Rostock

Von Tanz bis Schauspiel: Kulturelle Vielfalt
Schwarz-Weiß / Schwan
nach Peter I. Tschaikowsky
Tanzcompagnie des Volkstheaters
Auszug aus Liebeslieder
Maciej Idziorek
Jasmin Etezadzadeh
Gesang mit Klavierbegleitung
Szene aus „Alter Strom“,
Schauspiel Philharmonie
Szene aus „Die Sternstunde des Josef Bieder“, Alexander Wulk
Szene aus „Zum Weißen Rössl“
Kuddeldaddeldu,

Heringsleuchten:
Sabrina Frank, Juschka Spitzer
Auszug aus Balladenbrauerei
Steffen Schreier,. Uli-K. Müller
Norddeutsche Philharmonie Rostock
Stücke von Bach und Mozart

Lokale: Hotel Warnemünder Hof, Landidyll Hotel Ostseeland, Hotel Neptun, Paulo Scutarro , Hotel Belvedere, Ringelnatz, Casa Mia, Yachthafenresidenz Hohe Düne, Meyers Mühle und Blaue Boje.





zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen