Eine Majestät besucht das Ostseebad

Die 'Queen Elizabeth'
1 von 4
Die "Queen Elizabeth"

von
05. Mai 2013, 08:54 Uhr

Warnemünde | Ziemlich königlich ist es gestern im Ostseebad Warnemünde zugegangen. Tausende Schaulustige haben sich an der Kaikante versammelt, um einem Blick auf die "Queen Elizabeth" - einen der größten und luxuriösesten Kreuzliner der Welt - zu werfen. Mit Fähnchen, die die britische Flagge zeigen, und der ersten Portparty in diesem Jahr gab sich Warnemünde als freundlicher Gastgeber. Denn das Schiff aus dem Vereinigten Königreich besuchte zum ersten Mal die Hansestadt.

Punkt 7 Uhr lief das Schiff am frühen Morgen in Warnemünde ein. Mit dabei war auch Heidi Beu. "Ich kam gerade von der Arbeit und das konnte ich mir nicht entgehen lassen. Alle haben ,Good Morning’ gerufen und einander zugewinkt. Das war richtig schön", erzählt die 64-Jährige. Beu ist ein wahrer Kreuzliner-Fan, denn wann immer ein Schiff anlegt, zieht es die Warnemünderin an den Pier. Und so kam sie auch noch einmal am Nachmittag, gemeinsam mit ihrer Freundin Heidi Richter, um beim Auslaufen der "Queen Elizabeth" dabei zu sein. "So dicht dabei zu sein, ist toll und für uns eine Ehrensache", sagt Richter. Ihnen sei dabei sogar das Wetter egal. "Wir haben schon bei Regen und Kälte am Pier gestanden", erklärt Richter. Und obwohl das majestätische Schiff die beiden Frauen ziemlich beeindruckt, würden sie am liebsten einmal mit der "Norwegian Dream" auf Reisen gehen. Und zwar in Richtung Norden, da sind sich die beiden einig.

Zur Premiere der "Queen Elizabeth" gab es auch gleich ein Geschenk. Der Rostocker Hafenkapitän Gisbert Ruhnke überreichte eine Plakette zum Erstanlauf an Schiffskapitän Alistair Clark. Dieser zeigte sich begeistert von der Gastfreundschaft der Hanseaten. Und so wird er mit seiner Crew noch einmal nach Rostock kommen. Am 21. August läuft die "Queen Elizabeth" erneut im Hafen von Warnemünde ein.

Das im Oktober 2010 getaufte Schiff der Cunard-Line ist 294 Meter lang und hat zwölf Decks. Insgesamt finden rund 2000 Passagiere und mehr als 1000 Besatzungsmitglieder an Bord Platz. Von Mai bis August ist der Liner traditionell in Richtung Norwegen unterwegs und legt in den Häfen der Ostsee an. Gestern lief das Schiff in Richtung Tallinn aus - unter dem Jubel der zahlreichen Gäste in Warnemünde. Auch der 14-jährige Philipp Schulze aus Oldenburg war dabei, um zu beobachten, wie der Luxusdampfer in See sticht. Er ergatterte einen Platz auf einem hohen Stein, um möglichst viel vom Schiff zu sehen. "Ich war zwar noch nie auf einem Kreuzfahrtschiff, könnte mir eine Reise aber gut vorstellen", so Philipp. Gleich dreimal wird in dieser Saison die fast baugleiche "Queen Victoria" in Warnemünde zu Gast sein. Bislang haben 28 Reedereien 197 Besuche von 40 Schiffen angemeldet. Damit hat Warnemünde die meisten Anläufe aller deutschen Häfen in diesem Jahr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen