zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

18. November 2017 | 17:17 Uhr

Rostock : Eine ganze Messe für Genießer

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Mehr als 270 Aussteller wollen bei der Gastro nicht nur Fachbesucher begeistern. Regionaler Markt und Streetfood zum Probieren

Die Rostocker Hanse Messe wird vom 12. bis 15. November wieder zu einem Genuss-Tempel. Bei der Gastronomie-Fachmesse Gastro, der größten dieser Art im Nordosten, sind aber nicht nur Fachbesucher willkommen. Vergangenes Jahr schauten mehr als 12 000 Interessenten, welche neuen Trends die Gastronomie bietet. Dafür sorgen rund 270 Aussteller auf über 10 000 Quadratmetern Fläche. In diesem Jahr stehen laut der Veranstalter die Bereiche Einrichtung und Ausstattung sowie Housekeeping und Hygiene im Vordergrund.

Die Reinigung findet in Restaurants und Hotels im Verborgenen statt. Dennoch bildet sie die Grundlage eines erfolgreichen Unternehmens und kann das Image eines Hauses beeinflussen. Schritt für Schritt hält der Megatrend Nachhaltigkeit auch Einzug in diesen Bereich. Auf der Gastro zeigen Aussteller, wie Gastgeber die Hygiene-Herausforderungen sowohl in der Küche als auch im Restaurant und Hotelzimmer meistern. Erstmals wird es dieses Jahr auch einen „Markt der regionalen Produkte“ geben, auf dem sich heimische Produzenten gemeinsam vorstellen werden.

Ein weiterer Schwerpunkt der Messe soll die Planung und Beratung von Wirten und Existenzgründern bei Nachfolgersuche und Firmenübernahmen sein. Neben der Präsentation erfolgreicher Start-ups aus dem Getränke- und Lebensmittelbereich können die Besucher auch probieren: Auf der Freifläche der Hanse Messe hält am 14. und 15. November die Streetfood-Karawane und bietet unter anderem Insekten á la carte.

Auch Technik-Innovationen werden geboten: Am Stand der Firma Rogatec ist beispielsweise ein 3D-Drucker für Nahrungsmittel zu erleben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen