zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

19. November 2017 | 08:16 Uhr

warnemünde : Ein traumhaftes Wochenende

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Warnemünde ehrt Lotsenkommandeur Stephan Jantzen mit vielen Veranstaltungen / Sonntagsschule an neuem Ort wiedereröffnet

svz.de von
erstellt am 06.Okt.2014 | 06:00 Uhr

Der Veranstaltungskalender des Ostseebads war am Wochenende geprägt durch die Stephan-Jantzen-Tage. Ein Multimediavortrag im Informationszentrum der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) informierte die interessierten Besucher am Freitag über die Lebensgeschichte des Lotsenkommandeurs. Am Sonnabend zeigte sich der Seenotkreuzer „Arkona“ beim Open Ship von seiner modernen Seite.

Während die Seenotretter vor 100 Jahren mit erheblichen Herausforderungen zu kämpfen hatten, ist das Schiff heute mit allen technischen Raffinessen des 21. Jahrhunderts ausgestattet – doch noch immer ist die Arbeit der Seenotretter anspruchsvoll.

Viele Besucher ließen sich nicht zweimal bitten, bereits vormittags herrschte reger Betrieb an Bord. „Man hat ja nicht jeden Tag die Gelegenheit das Schiff zu besichtigen, das ist doch sehr interessant“, sagte Urlauberin Luzie Gawehn. Die Dresdnerin hat selbst einen Sportbootführerschein und sieht bei ihrem Besuch die andere Perspektive. Vielleicht gerate sie ja selbst mal in Seenot und wäre froh, wenn die DGzRS sie retten würde, sagt sie.

Währenddessen inspizierte Michael Irrgang mit Sohn Silvio das Rettungsboot. Ralf Brecht hatte als ehrenamtlicher Helfer der Seenotrettung für den siebenjährigen Silvio auf alle Fragen die richtige Antwort.

Nach einjähriger Pause ging am Wochenende auch die Warnemünder Sonntagsschule wieder an den Start: 90 Schüler der älteren Semester trafen sich zum Auftakt des 15. Wintersemesters mit Organisator Gerhard Lau – diesmal im Ringelnatz. Denn aus Brandschutz-technischen Gründen wurde die beliebte Veranstaltung in das Café in der Alexandrinenstraße verlegt. Ganz nach dem Motto „Wir sehen uns wieder“ schwelgte Lau mit seinen Gästen in schönen Erinnerungen.

Liedermacherin Bea unterhielt das Publikum mit akustischer Gitarre und Gesang. Jetzt darf sich der neue Jahrgang auf weitere Unterrichtsstunden freuen. Am 1. November wird Dr. Jobst Mehlan über das Thema „Veränderte Kindheit“ unterrichten. Am 6. Dezember fährt Ortsbeiratsvorsitzender Alexander Prechtel mit seiner Schulklasse „Von Warnemünde bis ans andere Ende der Welt“. Zum Jahreswechsel am 3. Januar verbindet Dr. Reinhard Lehmitz „Biologie und Poesie“. Am 7. März möchten Walter Vogt und Gerhard Lau unbedingt „Ein anderes Licht“. Bis zur nächsten Veranstaltung im November sollen sich auch die akustischen Verhältnisse in den neuen Räumen verbessern. „Bei unserer ersten Veranstaltung gab es noch Lücken und Ecken – wir arbeiten dran“, sagte Lau.

Besonders maritim gestaltete sich das letzte Kurgarten-Konzert dieser Saison. Die Tourismuszentrale hatte ein besonderes Konzert zum aktuellen Anlass organisiert. An diesem Nachmittag trafen die rockigen Klänge der Berliner Band Transit auf die stimmgewaltigen Sänger des Shantychors Luv un Lee.

Mit vielen Klassikern im Repertoire brachten beide zuerst ihr eigenes Programm und im späteren Verlauf musizierten Chor und Band gemeinsam zur Freude des zahlreich erschienenen Publikums. „Es ist schon etwas Besonderes mit einem Chor gemeinsam aufzutreten“, so Transit-Sänger Egon Linde, der aus Barth stammt und auf seine Wurzeln als Küstenjunge nicht verzichten möchte.

Der Mix „Rock meets Shanty“ kam beim Publikum an. Da Luv un Lee in den vergangenen Jahren viele Spenden für die Seenotretter ersungen hat, kam Jörg Westphal, Leiter des Informationszentrums Nordwest, bei diesem Konzert persönlich vorbei. Luv un Lee hat sich zum Ziel gesetzt, die bisher gesammelte Spendensumme von 24 094 Euro bis Endes des Jahres auf 25 000 aufzurunden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen