ehrung : Ein Leben für das Ehrenamt

Füreinander und für andere: Doris Penz, Hannelore Horstmann und Anita Garlipp engagieren sich in der Frauenselbsthilfegruppe mit und nach Krebs.
Foto:
Füreinander und für andere: Doris Penz, Hannelore Horstmann und Anita Garlipp engagieren sich in der Frauenselbsthilfegruppe mit und nach Krebs.

Ospa ehrt Hannelore Horstmann, die Frauen im Kampf gegen den Krebs hilft

svz.de von
05. November 2014, 10:00 Uhr

Viermal besiegte sie den Krebs. Das geht an keiner Frau spurlos vorbei. Für Hannelore Horstmann bedeutete es aber auch den Startschuss zu etwas Großem. Die damalige Zahnärztin gründete mit Gleichgesinnten 1991 die Frauenselbsthilfegruppe mit und nach Krebs. Sie wurde die Leiterin, stand anderen Frauen zur Seite – beinahe zu jeder Tageszeit. „Ich bin einfach so reingewachsen“, sagt die heute 72-Jährige.

Dafür wurde sie am Dienstag von der Ostseesparkasse (Ospa) und Oberbürgermeister Roland Methling (parteilos) als Ehrenamtlerin des Jahres geehrt. Eine große Überraschung für die aufopferungsvolle Frau. Vorgeschlagen hatten sie ihre jetzige Nachfolgerin Doris Penz und Vereinskollegin Anita Garlipp. „Zu DDR-Zeiten gab es keine Selbsthilfegruppen“, erzählt Anita Garlipp. Bei einer ambitionierten Ärztin fanden die Frauen Unterstützung. Mit der Wende änderte sich die Struktur. 20 Jahre lang engagierte sich Hannelore Horstmann auf Landesebene – sie gab Frauen Hilfestellung beim Kampf gegen den Krebs.

Mit seinem Einsatz für andere ist der Verein in Rostock nicht allein. Die Ospa bedachte gestern 46 weitere Vereine mit Spenden. Die insgesamt 41 450 Euro stammen aus der PS-Lotterie des Geldinstituts. „Wir möchten Ihnen etwas mit auf den Weg geben – für das, was sie für die Gesellschaft tun“, sagte Frank Berg, Vorstandsvorsitzender. Vereine mit jahrzehntelanger Tradition wurden ebenso gefördert wie frisch gegründete. Sie engagieren sich für den Erhalt des maritimen Erbes, für Kultur und Sport oder geben Kindern und Jugendlichen Halt.

Hierhin fließen die Spenden:

Grundschule am Margaretenplatz (500 Euro für ein Zirkusprojekt), Verein Trewona (500 Euro für eine Kletterausrüstung), Schachsportclub Rostock 07 (1000 Euro für den Ligabetrieb), Rostocker Tierschutzverein (500 Euro für ein Fahrzeug), Kinderchor der Rostocker Singakademie (500 Euro für Kleidung), Wasserspringer-Club Rostock (500 Euro für den „Froschwettkampf“ für Kindergartenkinder), ESV Turbine Rostock (750 Euro für Trikots und Trainingsanzüge), Katzenschutzbund (1000 Euro für Futterstellen und Tierarztkosten), FC Rostock United (1000 Euro für Trainingsanzüge), Landessportgemeinschaft Elmenhorst (1250 Euro für Werbeaufdruck des Ospa-Logos auf Trainingsanzüge und 1000 Euro für Trainingsmaterial), Hannoversche Cochlea-Implantat-Gesellschaft (1000 Euro für einen Schriftdolmetscher), Warneminner Utkiekers (750 Euro für Arbeitsmappen, Notenmaterial und Chorbekleidung zum 30-jährigen Bestehen), Freundeskreis der St.-Johannis-Kantorei (1000 Euro für die Aufführung des Requiems von Hector Berlioz in der Nikolai-Kirche), Jugend-Musikkorps (1000 Euro für ein Probenlager), Polizeisportverein (1500 Euro für T Shirts), Behindertenhilfe (1000 Euro für die Restauration einer alten Bühne), Mehrgenerationenhaus Toitenwinkel (800 Euro für einen Laptop), Kindervilla CordsGehlsdorf (1000 Euro für Baumschutzbänke), Verein zur Förderung von Schule, Bildung und Kultur (1000 Euro für Technik), Grundschule am Mühlenteich (500 Euro für die AG Pferdefreunde), Schulverein der Grundschule Groß-Klein-Mitte-Rostock (1250 Euro für das Projekt „Erfolgreich lernen – Trommeln am Taklerring“), SV Warnemünde, Tanzgruppe Die Perlen aus Groß Klein (850 Euro für Jacken), Rostocker Karneval Club (800 Euro für Kostüme), Rostocker Seehunde (750 Euro für die Teilnahme an der Weltmeisterschaft im Winterschwimmen), Caritas Mecklenburg (1000 Euro für ein behindertengerechtes Auto), Freundeskreis der Kirchenmusik in Warnemünde (500 Euro für neue Bestuhlung), Deutsche Parkinson Vereinigung – Gruppe Rostock (1250 Euro für Patientenfortbildung), Freundeskreis Maritimes Erbe (2000 Euro für Druckkosten), Freunde und Förderer der Hochschule für Musik und Theater (1000 Euro für das Festival Brücken für Neue Musik), Verein Bramschot (750 Euro für Reparatur und Instandhaltung des Schoners), Studentische Unternehmensberatung (500 Euro für Transport- und Unterkunftskosten für JCN-Networks-Day), Museumsverein Warnemünde (500 Euro für Ausstattung) Förderverein Jugendschiff Likedeeler (500 Euro für Computertechnik), Technische Flotte Rostock (750 Euro für Unterwasseranstrich der „Petersdorf“), Seeleute Rostock (1000 Euro für maritime Tourismuskarten), SV Warnemünde (1000 Euro für ein Freundschaftsspiel im Football, 1000 Euro für Spielkleidung der Junior-Griffins), Jugendklub Pablo Neruda (500 Euro für Kinder- und Jugendarbeit), Freiwillige Feuerwehr Rostocker Heide (500 Euro für die Ausrüstung der Kinderfeuerwehr), Frauenselbsthilfe mit und nach Krebs – Gruppe Rostock (500 Euro für einen Ausflug), Verein zur Errichtung eines russisch-deutschen Radiosenders in Deutschland (1500 Euro für Technik), Verein Eibe (2500 Euro für einen Server), Blinden- und Sehbehinderten-Verein Rostock (500 Euro für Simulationsbrillen), DRK Kreisverband Rostock (1000 Euro für sonderpädagogische Entwicklungsförderung), Verein Oecolog (1000 Euro für Beamer und Leinwand)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen