zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

19. November 2017 | 11:48 Uhr

Ein Gorilla rollt durch die Hansestadt

vom

svz.de von
erstellt am 01.Mär.2012 | 10:33 Uhr

Rostock | Ab jetzt rollen ein Eisbär und ein Gorilla durch Rostock. Sie sind die Herzstücke einer neuen Straßenbahndekoration, welche in Kooperation zwischen der Rostocker Straßenbahn AG (RSAG) und dem Zoo das neue Darwineum bewirbt.

Mit Mädchen und Jungen der Kita am Schwanenteich und einem großen Eisbär-Maskottchen wurde die neu entworfene Bahn gestern der Öffentlichkeit vorgestellt. Sie soll Vorfreude auf das Darwineum wecken, welches im Herbst eröffnet werden soll, so Zoodirektor Udo Nagel.

Dass die Kooperation nicht einseitigen Nutzen hat, betont das RSAG-Vorstandsmitglied Jochen Bruhn: "30 bis 40 Prozent der Zoogäste nutzen die Straßenbahn. Ein erfolgreicher Zoo ist daher auch ein Erfolg für uns." Die RSAG stellt dem Zoo die Werbefläche daher kostenfrei zur Verfügung. Damit entgehen der RSAG hohe Einnahmen aus der Werbung, welche jedes Jahr mehrere tausend Euro einspielt.

Die Kosten für die Neugestaltung, etwa 11 000 Euro, haben sich Zoo und RSAG geteilt. Bis zu neun Jahre soll die bunte Bahn das Straßenbild mitprägen und dabei das komplette Liniennetz befahren. Mit dem Aussehen der Bahn sind die Verantwortlichen sehr zufrieden. Nagel bezeichnet sie als die "schönste Straßenbahn Rostocks".

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen