illustrade : Ein Festival für die Zukunft der Kunst

Bei der Illustrade stellen Ines Gottschling (v. l.), Lina Bertelt, Beatrix Wollenberg und und Anastasia Trubizki aus.
Bei der Illustrade stellen Ines Gottschling (v. l.), Lina Bertelt, Beatrix Wollenberg und und Anastasia Trubizki aus.

Studentinnen der Designakademie zeigen ihre Werke vom 10. bis 13. September

svz.de von
04. September 2015, 08:00 Uhr

Bei der Illustrade, dem Festival für Illustrationskunst in Rostock vom 10. bis 13. September, bekommen auch Nachwuchskünstler eine Bühne – sowie vier Studentinnen der Designakademie: Ines Gottschling (20), Lina Bertelt (19), Beatrix Wollenberg (24) und Anastasia Trubizki (21). Sie absolvieren gerade das fünfte Semester der Fachklasse Grafik/ Illustration/ Malerei an der Designakademie.

In die Hauptausstellung im Kröpeliner Tor haben sie es nicht geschafft. Die Konkurrenz ist schlichtweg zu groß. Renommierte Illustratoren aus ganz MV haben sich dafür beworben. Nur 20 werden gezeigt. Aber auch weitere Orte, also noch mehr Künstler beteiligen sich am Festival. Dem Konzept nach soll eine große Bandbreite gezeigt und die Besucher zum Mitwirken animiert werden. Im Ökohaus in der Hermannstraße sind Kinderbuchillustrationen von Tine Schulz zu sehen. Im Literaturhaus in der Doberaner Straße präsentiert Kristina Gehrmann Band 2 ihrer Graphic Novel-Trilogie über die Franklin-Expedition „Im Eisland – Gefangen“, im Artquarium gibt es einen Workshop für Kinder, im Liwu eine Kurzfilmnacht mit zeichnerisch animierten Filmen und in der Designakademie sind eben Arbeiten der Studentinnen zu sehen. Die sind so unterschiedlich wie ihre Urheberinnen. Beatrix begeistern die fantastischen Bildwelten des britischen Illustratoren und Filmdesigners Alan Lee, der „Herr der Ringe“ mit gestaltet hat, was sich auch in ihren Arbeiten niederschlägt. Ines liebt den Comic-Stil, würde gern Zeitschriften illustrieren. Lina ist der klassischen Malerei zugetan, will bildende Kunst studieren. Anastasia schwärmt für die zarten Illustrationen der Italienerin von Agnes Cecile. „Wir haben unsere stärksten Arbeiten für die Ausstellung ausgewählt“, sagt Lina. Es sind klassische Illustrationen, Malereien, verschiedene Techniken und Materialien, erklärt Beatrix. Die Studentinnen werden auch selbst die Illustrade erkunden. „So soll es sein“, sagt Akademieleiter Mathias Beier, „wir wünschen uns einen Austausch von Künstlern in MV und Kunst- und Kulturinteressierten“. Beier ist Mitinitiator der Illustrade.

Die Designakademie offeriert das Late-Starter-Programm. Interessenten können bis zum 1. Oktober in die Ausbildung einsteigen. info@da-designakademie.de, 0381/252 29 99

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen