zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

17. Dezember 2017 | 03:38 Uhr

Hanse Sail Rostock : „Ein Fest der Einheit“

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Der internationale Gedanke soll das Segelevent begleiten.

svz.de von
erstellt am 09.Aug.2017 | 12:00 Uhr

Nur noch einmal schlafen gehen, dann startet die Hanse Sail. Für die Veranstalter und Teilnehmer der Sail ist das Event der maritime Höhepunkt des Jahres in Rostock – und ein Fest von Bedeutung.

Rostock hat internationale Wichtigkeit zurückerlangt. Das ist das Fazit von Oberbürgermeister Roland Methling (parteilos). „Die Sail ist ein Fest der Einheit“, sagt der Oberbürgermeister. „Wir feiern unter dem Punkt der Freiheit.“ Es sei einerseits eine Chance, Rostocks internationale Bedeutung zu etablieren, andererseits aber auch eine Möglichkeit, zurückzuschauen auf die Jahre seit Beginn der Sail. 1991, zur Geburt des Festes, stand das Mantra im Raum, die Ostsee solle ein Meer des Friedens werden. Die Sail mit ihren internationalen Gästen setze dafür ein Zeichen, so Methling. „Die Ostsee ist nun ein Meer des Friedens.“

Im Hinblick auf die politische Verantwortung des Volksfestes sind dem Oberbürgermeister der europäische Gedanke und das Miteinander der Menschen wichtig. Es dürfe nicht vergessen werden, „wie zart das Pflänzchen Europa ist“, so Methling. Daher bedürfe es Pflege. Die Sail ist mit ihrem Austausch mit anderen Menschen unterschiedlichster Herkunft dafür eine geeignete Plattform.

Mit der englischen Brigg „Royalist“ kommt die zwölfte Nation zu Hanse Sail. Das Schiff kündigte sich kurzfristig an. „Ein Überraschungsgast“, wie Holger Bellgardt, Ausrichter der Sail, sagt. Der Zweimaster und seine Jugendcrew sind die Sieger des diejährigen Tall-Ship-Race der Ostsee. „Darum sind wir besonders stolz, dass sie sich entschlossen haben, die Sail anzulaufen“, so Bellgardt.

Das internationale Flair ist für den Tourismusdirektor Rostocks, Matthias Fromm, einer der Eckpfeiler der Hanse Sail geworden. Mit Blick auf die Ankunft des brasilianischen Seglers „Cisne Branco“ sagt Fromm: „Es freut mich zu sehen, dass der Glanz der Sail bis über den Atlantik reicht.“ Das repräsentative Schiff ist seit Montag auf seinem Weg von Rio de Janeiro gen Rostock und wird eines der Großsschiffe sein. In den vier Tagen der Sail liegen in diesem Jahr „17 Masten“ im Stadthafen, wie Bellgardt erklärt. Sie gehören zu fünf Großsseglern, die dort festmachen werden. Neben der Bundeswehr-Korvette „Braunschweig“.

Das Kriegsschiff wird, ebenso wie der Marinestützpunkt, zur Hanse Sail zu besichtigen sein. „Wir bieten ein buntes Programm und Informationen“, erklärt Johannes Dunrese von der Marine. Zum Beispiel führen die Feldjäger die Abrichtung ihrer Hunde vor. Außerdem zeigen die Elitesoldaten der Kampfschwimmer Absprünge aus einem Hubschrauber. Auch Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) wird vor Ort sein und den Stützpunkt besuchen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen