Ehrenamtliche Helfer werden gebraucht

<strong>Haben den Überblick:</strong> Katharina Hartwig (l.) und Anke Anderssohn brauchen Unterstützung. <foto>inny</foto>
Haben den Überblick: Katharina Hartwig (l.) und Anke Anderssohn brauchen Unterstützung. inny

svz.de von
28. März 2013, 12:33 Uhr

Warnemünde | Damit die Warnemünder Woche auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg wird, sind fleißige Hände, die mit anpacken können, dringend vonnöten. Das Organisationsbüro sucht deswegen freiwillige Helfer. "Der Ablauf der Regatten auf der Ostsee ist durch Segelvereine aus Hamburg, Güstrow Schwerin und Warnemünde abgesichert", sagt Eventkoordinatorin Katharina Hartwig. Helfer werden hauptsächlich an Land gebraucht.

Vom 6. bis zum 14. Juli läuft die 76. Warnemünder Woche. "Eine Woche davor, währenddessen und eine Woche danach brauchen wir Leute für den Auf- und Abbau", so Hartwig. Zäune müssen aufgestellt, Flaggen gehisst und das Regattabüro eingerichtet werden. Zudem werden Einweiser gebraucht, die den Teilnehmern mit ihren Trailern den Weg vorgeben. Auch die so genannte Slipanlage, auf der die Jollen zu Wasser gelassen werden, muss überwacht und betreut werden. "Wir suchen noch Einweiser für die Slipwagen und Freiwillige, die beim Auslaufen der Jollen mithelfen", so die Koordinatorin. Sie müssen beispielsweise die Jollen an der Kaikante festhalten, damit die Crew an Bord gehen kann und alle zur gleichen Zeit starten können. "Wir brauchen auch ein paar Mann, die auf Abruf stehen und schnell mit anpacken können", so Hartwig. Freiwillige Fahrer mit einem Pkw-Führerschein für den Shuttleservice können sich ebenfalls gern melden.

Rund 80 Männer und Frauen benötigt das Organisationsbüro insgesamt, um die Warnemünder Woche an Land perfekt über die Bühne zu bringen. Zusammen mit den Freiwilligen auf hoher See wird die Veranstaltungswoche von voraussichtlich 250 Helfern getragen. Als Gegenleistung veranstaltet das Büro am Ende der Segelwoche eine große Helferparty. "Außerdem bekommt jeder ein T-Shirt und ein Cap", sagt Hartwig.Kontakt: info@warnemuender-woche.com oder per Telefon 523 40

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen