zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

18. November 2017 | 22:54 Uhr

Rostock : Ecovis-Chef wird Honorarprofessor

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Universität ehrt Wolfgang Grieger für Engagement in Agrarwissenschaften

Er ist Mitglied des Universitätsrates, als Honorarkonsul für Österreich in MV tätig, ist Begründer der Hanseatischen Bürgerstiftung sowie Mitglied der Jahresköste der Kaufmannschaft und hat 2011 die Richard-Siegmann-Medaille erhalten. Für sein außerordentliches Engagement in der Agrar- und Umweltwissenschaftlichen Fakultät ist Wolfgang Grieger, Rechtsanwalt und Gründer der Firma Ecovis, jetzt außerdem zum Honorarprofessor der Universität Rostock ernannt worden.

„Er sieht die Erfüllung in der guten Beratung anderer und ist ein akademischer Lehrer im besten Sinne“, sagt Uni-Rektor Prof. Wolfgang Schareck während des akademischen Festakts. Über sein umfangreiches wissenschaftliches und humanitäres Wirken in der Fakultät hinaus setze Grieger sich zudem auf vielfältigste Weise für die Universität ein. Bereits seit 1993 gibt der Jurist und Wirtschaftsprüfer Lehrveranstaltungen zum Agrarrecht an der Hochschule. „Dieses Angebot stellt eine wichtige Ergänzung der Ausbildung im Bereich der juristischen und betriebswirtschaftlichen Lehre dar“, sagt Professor Elmar Mohr, Dekan der Agrar- und Umweltwissenschaftlichen Fakultät.

Eigentlich hatte er Landwirt werden wollen, sagt Grieger, oder gar Landrat. Auch ein Maschinenbaustudium habe er in Betracht gezogen, dann aber festgestellt, dass er am liebsten sein Wissen verkaufen wolle und so ein Jurastudium begonnen, um Richter zu werden. „Doch als sich abzeichnete, dass ich die wachsende Familie mit einem Richtergehalt kaum unterhalten konnte, wollte ich Wirtschaftsprüfer werden. Da war man damals schon was“, sagt der Vater von sechs Kindern und Großvater von zwölf Enkeln.

Er wünsche ihm Gesundheit und Schaffenskraft, so Prof. Schareck, und weiterhin Treue zur Universität. Die wolle er halten, sagt Grieger. Derzeit beschäftigt sich der gerade ernannte Honorarprofessor mit dem Einsatz erneuerbarer Energien in modernen Landwirtschaftsbetrieben. „Auf lange Sicht ist der Ausstieg aus der Kernenergie unabwendbar – quasi alternativlos“, so Wolfgang Grieger.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen