zur Navigation springen

Rostock Groß-Klein : Drei Verletzte nach Messerstecherei

vom

Versuchte Tötung: Wer ist Opfer, wer Täter? Ein Fall in Rostock gibt der Polizei bislang Rätsel auf.

svz.de von
erstellt am 16.Aug.2017 | 10:52 Uhr

Bei einer Messerstecherei zwischen drei Männern sind am späten Dienstagabend in Rostock-Groß Klein alle drei Beteiligten verletzt worden. Wie Sophie Pawelke, Sprecherin des Polizeipräsidiums Rostock, bestätigte, wurden die Beamten gegen 21 Uhr in den Blockmacherring gerufen. Im Treppenflur wurde ein mit einem Messerstich lebensbedrohlich verletzter Mann aufgefunden. Die weiteren Ermittlungen führten dann zu einer Wohnung, in der dann zwei weitere Verletzte aufgefunden wurden.

Bei den Beteiligten handelte es sich nach Polizeiangaben um drei Männer im Alter zwischen 20 und 70 Jahren. Die Tatwaffe, ein Messer, konnte sichergestellt werden.

Die Zusammenhänge, wer Täter beziehungsweise Opfer sein könnte, müssen nun geklärt werden. Fest steht, dass es keine weiteren Beteiligten gibt.

Die Polizei hat Ermittlungen in Richtung eines versuchten Tötungsdeliktes aufgenommen. Zwei der Verletzten schwebten zunächst in Lebensgefahr, inzwischen ist ihr Zustand aber stabil, der dritte Mann wurde leicht verletzt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen