Dieser Wurf sitzt: Aktion hilft Kindern

Mit Peter Maischak war ein richtiger Profi am Ball. Für die jungen Basketballer ist der EBC-Spieler ein großes Vorbild. Dana Bethkenhagen
1 von 3
Mit Peter Maischak war ein richtiger Profi am Ball. Für die jungen Basketballer ist der EBC-Spieler ein großes Vorbild. Dana Bethkenhagen

svz.de von
03. Juni 2012, 08:26 Uhr

Reutershagen | Für den guten Zweck haben sie alles gegeben: Die Rostocker All Stars trafen gestern beim 3. Ospa All Star Day in der Scandlines Arena auf die Nachwuchs-Bundesliga-Mannschaft von Alba Berlin (U 19). Auch wenn am Ende die Basketballer aus der Hauptstadt mit 83:76 gewannen, waren auch die Rostocker mit ihrer Leistung zufrieden. Denn mit dem Spiel sammelten die Teams 1500 Euro an Spenden. Das Geld kommt nun sozial benachteiligten Kindern zugute.

Die NNN-Leser haben im Vorfeld darüber abgestimmt, welches soziale Projekt von dem Benefiz-Spiel profitieren soll, und sich mit einer klaren Mehrheit für das Sommercamp des Ersten Basketball-Clubs Rostock (EBC) entschieden. Kindern und Jugendlichen zwischen 7 und 17 Jahren, deren Eltern sich dieses sportliche Freizeitvergnügen in der Güstrower Sportschule nicht leisten können, wird mit Hilfe des Geldes das Camp ermöglicht. Insgesamt gibt es 77 Plätze in dem Ferienlager, zehn davon können nun aus Spenden finanziert werden. Mitveranstalter Christian Stecher vom Aktiv Sportmanagement ist mit der Aktion zufrieden: "Wir haben unser Ziel erreicht und die Berliner mussten arg kämpfen, um am Ende gewinnen zu können." Die Albas kamen mit einem Elfer-Kader in die Hansestadt. Die Gäste des All Star Days taten mit ihrem gestrigen Besuch in der Scandlines Arena nicht nur etwas Gutes, sie hatten auch richtig Spaß bei der Veranstaltung. So konnten sie zum Beispiel selbst den Ball in die Hand nehmen und ihr Glück beim Körbewerfen versuchen.

Auch Antonio Richter war dabei. Er spielt in der Nachwuchs-Mannschaft des EBC und war gestern dabei, um seine Idole anzufeuern. Vor dem Spiel der Großen zeigten zunächst aber die Kleinen, was in ihnen steckt. Die EBC-Grundschulliga zeigte den Besuchern ein schnelles und spannendes Spiel - und das vor den Augen ihrer Vorbilder. Die luden anschließend zu einer Autogrammstunde ein. In der Masse trafen die jungen Spieler auf bekannte Sportler aus Rostock und ließen sich von den EBC-Spielern Tipps geben, wie sie noch besser werden können. Neben den Profi-Basketballern waren unter anderem der Rugby-Spieler Tom Fischer, Empor-Handballer Kreso Ivankovic und Hansa-Spieler Johannes Brinkies mit im Team der All Stars. Auch bei ihnen saßen die Sprünge und Würfe.

Fernab des Basketballs gab es gestern noch mehrere Showeinlagen. So zeigten zum Beispiel Luft- und Bodenakrobaten ihre Kunststücke. Zumba-Tänzer führten vor, wie tänzerisches Workout aussieht und begeisterten mit ihren Hüftschwüngen. Für Unterhaltung anderer Art sorgte der Beatboxer Matty, der mit seiner Stimme mehrere Instrumente gleichzeitig imitieren konnte. Zum Abschluss des 3. All Star Days gab es noch eine Reihe von Gewinnern bei der Tombola.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen