Einbruch : Diebe stehlen 500-Kilo-Tresor

dpa_14886c0082f8e829

Unbekannte entwenden zwei Panzerschränke aus Klinik in Heiligendamm und brechen sie auf / Mehrere Tausend Euro Schaden

von
13. November 2015, 20:15 Uhr

Diebe sind gestern Nacht in eine Klinik in Heiligendamm eingebrochen. Über den Notruf erhielt die Polizei gegen 1.20 Uhr den Hinweis, dass sich Unbekannte in dem Gebäude aufhalten. Eine Mitarbeiterin der Klinik hatte laut Polizeiangaben zunächst ein Poltern im Haus vernommen. Als die Frau der Ursache für die Geräusche auf den Grund gehen wollte, sah sie, wie ein maskierter Mann aus einem Büro kam und rief umgehend die Polizei.

Auch andere Zeugen hatten zu dieser Zeit Lärm gehört und vier weitere Personen auf dem Gelände der Klinik entdeckt. Die Unbekannten waren augenscheinlich gerade damit beschäftigt, größere Gegenstände abzutransportieren. Die Ermittlungen der Polizei ergaben, dass die Diebe anscheinend keine Mühen scheuten und zwei Tresore aus dem Klinikgebäude entwendeten. Ein Tresor war stattliche 1,80 Meter hoch und etwa 500 Kilogramm schwer. Diesen luden die unbekannten Täter in einen weißen Transporter und flüchteten anschließend mit geöffneter Heckklappe in Richtung Kühlungsborn. Wie die Polizei weiter mitteilt, wurden beide Tresore inzwischen wiedergefunden – allerdings ohne Inhalt. Noch in der Nacht hatten die Diebe die gestohlenen Safes geöffnet und ausgeräumt. Der entstandene Schaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro.

Im Landkreis Rostock wurden in der Vergangenheit bereits mehrere Tresore gestohlen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen in den Fällen übernommen und prüft nun, ob es zwischen den Taten Zusammenhänge gibt.

Hinweise zur Aufklärung der Straftat und Informationen zum weißen Transporter nimmt die Polizei telefonisch unter 038208/888 22 22, jede andere Dienststelle sowie über die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen