Zisch : Die Zeitung gehört Euch!

 

 

23 Klassen aus Rostock und Umgebung starten in eine neue Runde „Zeitung in der Schule“

von
05. November 2015, 10:00 Uhr

Wie hat der FC Hansa gespielt? Was gibt es Neues im Zoo? Fragen, mit denen sich mehr als 500 Nachwuchsreporter der insgesamt 23 Klassen aus Rostock und Umgebung künftig beschäftigen. Denn gestern startete eine neue Runde Zisch (Zeitung in der Schule) mit einer spannenden Auftaktveranstaltung direkt im Klassenzimmer der 4a der Juri-Gagarin Grundschule.

Als die Klasse hörte, dass sie wieder dabei ist, war die Freude groß. „Das Zisch-Projekt hat uns schon viele tolle Erlebnisse bereitet, erinnert sich Lehrerin Barbara Schmeißer. Sie sei ebenso stolz, dass sich die Schüler selbst als Zisch-Reporter am Projekt beteiligen, sagt sie weiter. Während die Rostockerin in der ersten Runde noch den Aufbau einer Zeitung erklärte, geht es heute schon routinierter zu. „Die Schüler kennen bereits die sechs W-Fragen, die in journalistischen Texten eine Rolle spielen“, beschreibt die Pädagogin.

Die Norddeutschen Neuesten Nachrichten gehören künftig aber nicht nur zum Alltag der 4a, insgesamt nehmen mehr als 7000 Schüler aus ganz Mecklenburg-Vorpommern an dem Bildungsprojekt des medienhaus:nord teil.

Den Schülern der Klasse 4a macht es am meisten Spaß, in der Gruppe an einem Projekt zu arbeiten. „Die Berichte werden zwar allein geschrieben, aber ich finde es gut, gemeinsam zu überlegen, was den Leser interessiert“, sagt die neunjährige Wed.


Hinter die Kulissen einer Redaktion blicken


Die Schüler studieren nicht nur die aktuellste Ausgabe der NNN, die Klassenzimmer werden auch selbst zu Redaktionen. Denn die Zisch-Reporter dürfen eigene Themen recherchieren und Berichte schreiben, die dann jeden Donnerstag auf der Zisch-Seite in den NNN veröffentlicht werden. Zudem haben sie die Gelegenheit, hinter die Kulissen einer Redaktion zu schauen. „Eine Tageszeitung bietet den Schülern zahlreiche Lernmöglichkeiten“, sagt NNN- Redaktionsleiter Dietmar Tahn. So könnten die Schüler herausfinden, wie eine Zeitung gemacht wird, Recherchetechniken kennenlernen und sich selbst im journalistischen Schreiben ausprobieren.

Daher sei es wichtig, sich mit den NNN als lokale Informationsquelle bereits früh zu beschäftigen. „Wir hoffen, dass die Schüler durch den regelmäßigen Umgang mit der Tageszeitung gerne lesen und dieses Medium für sich nutzen“, sagt Tahn weiter.

Deshalb heißt es ab sofort: Kreativ sein! Bis zu den Winterferien gehört jeden Donnerstag eine Zeitungsseite ganz allein den Zisch-Reportern.

Ihr wollt, dass Euch ein Journalist in der Klasse besucht? Dann meldet euch unter 0381/49 116 87 12.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen