GRÜNER WETTBEWERB : Die Wolken Lene ist die Pflanze des Nordens

Ein Trio für jede Kombination: Gärtner Thomas Ortmann zeigt, dass die Wolken Lene auch neben Geranien eine gute Figur macht.
Ein Trio für jede Kombination: Gärtner Thomas Ortmann zeigt, dass die Wolken Lene auch neben Geranien eine gute Figur macht.

Eine Jury wählt ein Trio aus Eisenkrautgewächsen . Der Gartenbauverband Nord eröffnet Sommersaison.

von
26. April 2015, 06:00 Uhr

Die Beet- und Balkonpflanzen-Saison im Norden ist eröffnet – wenn es nach dem Berufsverband des Erwerbsgartenbaus in Norddeutschland geht. Bei dieser Gelegenheit haben Thomas Ortmann und Thomas Heinemann auch gleich die Pflanze des Jahres 2015 präsentiert: die Wolken Lene.

„Diese Pflanze passt perfekt zu Mecklenburg-Vorpommern, denn sie ist sehr robust. Und das muss sie bei den Wetterverhältnissen im Norden ja auch sein“, sagt Thomas Heinemann, Mitglied beim Gartenbauverband. Die Wolken Lene oder im Fachjargon Vepita Incense gehört zu den Eisenkrautgewächsen. Sie zeichnet sich durch drei Blütenwolken aus, die ihr eine besondere Pracht verleihen. Beeindruckend sind aus Sicht der Jury der harmonische Wuchs, das einheitliche Blühverhalten und die frische Farbkombination, „die nebenbei sehr gut zum Meer passt“, fügt Heinemann hinzu. „Außerdem ist sie vielseitig einsetzbar, sowohl als Beet-, Balkon- und Kübelpflanze“, ergänzt Gärtner Thomas Ortmann.

Bei der gestrigen offiziellen Vorstellung in der Gärtnerei Ortmann in Sanitz unterstrich auch der Präsident des Gartenbauverbandes Nord, Andreas Lohff, die Wichtigkeit der Sommerpflanzen für Gärtner und Kunden. „Das Einzigartige an diesen speziellen Gewächsen ist, dass sie tatsächlich vom Frühjahr bis in den Herbst hinein blühen“, so Lohff. Er könne die Sommersaison immer kaum erwarten.

„Aber auch die Kunden sind immer ganz aufgeregt über den Start“, berichtet Ortmann. In den vergangenen Jahren stieg vor allem die Nachfrage an Gemüsepflanzen. „Die Leute bauen mittlerweile gerne ihr eigens Grün und ihre eigenen Lebensmittel – natürlich in Maßen“, so der Gärtner weiter. Neben einer Führung durch die Anlage stand vor allem die Pflanze des Jahres im Fokus der Kunden und Experten. So hat Thomas Ortmann gleich ideale Pflanzen, die der Wolken Lene im Kübel zur Seite stehen können, parat: „Ob Vanillepflanze oder Geranien – dieses Eisenkraut passt immer.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen