zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

22. November 2017 | 03:06 Uhr

FC Hansa Rostock : Der universelle Michael Gardawski

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Auf fünf verschiedenen Positionen konnte der 25-Jährige im Trikot des Fußball-Drittligisten FC Hansa in dieser Saison bereits überzeugen.

svz.de von
erstellt am 02.Dez.2015 | 08:00 Uhr

Fluch oder Segen: Gemeint sind die Allrounder-Fähigkeiten von Michael Gardawski. Der 25-Jährige vom Fußball-Drittligisten FC Hansa Rostock kann mehrere Positionen bekleiden, fühlt sich dabei offensiv wie defensiv wohl. Zumindest macht es den Anschein, wenn man den eigentlichen Mittelfeldmann in den verschiedenen Rollen sieht. Denn darüber reden, das wollte der Kicker bisher nicht. Er lässt lieber die Leistung auf dem Platz sprechen. Das Wichtigste: Die stimmt bei Gardawski, ob nun im rechten Mittelfeld, als Linksverteidiger oder im Sturm. Überall auf dem Platz weiß der gebürtige Kölner zu überzeugen.

Wegbereiter des Siegtores gegen Mainz II

 

Dies vor allem mit seiner Spielintelligenz. Beim 1:0-Sieg gegen den FSV Mainz II war die Vorbereitung von Comebacker Marcel Ziemer zum Siegtreffer durch Soufian Benyamina in aller Munde. Doch eigentlich hat Michael Gardawski, der diesmal Christian Dorda als Linksverteidiger vertrat, das Tor auf den Weg gebracht. Mit vollem Risiko erlief sich der Kicker einen Querpass von Tim Müller auf Höhe der Mittellinie und brachte erst durch seinen Ballgewinn den FC Hansa in die gute Angriffsposition. „Das hat Michael überragend gemacht, toll antizipiert und uns dadurch in die Kontersituation gebracht. Wenn man so will, ist er der Vater des Tores. Aber er hat auch insgesamt ein sehr gutes Spiel abgeliefert“, lobte FCH-Trainer Karsten Baumann seinen Schützling.

Der Chefcoach arbeitete bereits beim MSV Duisburg mit Gardawski zusammen und lernte dort seine großen Allrounder-Fähigkeiten schätzen. Angesprochen, ob dies nun ein Fluch oder Segen sei, antwortete Baumann: „Michael ist universell einsetzbar und kann fast alles spielen. Natürlich agiert er am liebsten offensiv, und dort würde ich ihn auch gerne einsetzen. Mit seiner Schnelligkeit ist er ein ständiger Unruheherd, zudem hat er auch das Auge für die Mitspieler.“ Laut Baumann hat sich Gardawski über seine ständig wechselnden Rollen noch nicht beschwert…

 

Live im Fernsehen

 

Der Auftritt des FC Hansa in Halle wird am Sonnabend ab 14 Uhr live im MDR-Fernsehen übertragen.

 

Leichte Blessuren

 

Am Mittwoch wird um 10 und 14 Uhr trainiert. Mit dabei auch Ziemer (leichter Pferdekuss) und Jänicke (Sprunggelenk).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen