zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

23. November 2017 | 21:39 Uhr

Hanse Sail : Der Testlauf für die Silber-Sail

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Bilanz der Organisatoren nach der 24. Auflage: eine Million Besucher, 30 000 Mitsegler und gute Stimmung trotz einiger Schauer

svz.de von
erstellt am 11.Aug.2014 | 07:00 Uhr

Vier Tage Ausnahmezustand in Rostock: Die 24. Hanse Sail hat nach Angaben der Organisatoren wieder rund eine Million Besucher an die Kaikanten gelockt, 30 000 Gäste schifften sich bei den Tagesfahrten der Traditionssegler ein. Der Gastgeber, Oberbürgermeister Roland Methling (parteilos) sagt: „Das war eine gelungene Generalprobe für die 25. Auflage im kommenden Jahr. Die Vorbereitung und Organisation der Silber-Sail ist für uns alle eine Riesenchance, die Qualität und Nachhaltigkeit dieses wunderbaren maritimen Ereignisses weiter auszubauen.“ Dazu gehöre auch, dafür zu sorgen, dass weiter möglichst viele Traditionssegler an die Warnow kommen können. Die Hanse Sail 2015 will Rostock als „Sommerfest der deutschen Einheit“ feiern, weil dann zugleich Mecklenburg-Vorpommern und das wiedervereinigte Deutschland 25 Jahre existieren.

Nach Angaben von Sail-Chef Holger Bellgardt ist eine gute Basis dafür bereits gelegt. Die diesjährige Sail habe erneut gezeigt, dass die Organisatoren, die ehrenamtlichen Helfer und die vielen Partner über einen enormen Fundus an Motivation, Kreativität und Kondition verfügen. „Dazu gehörte die weitere Verfeinerung des Sicherheitskonzeptes ebenso wie die großzügigere Strukturierung der Marktmeile im Stadthafen“, sagt Bellgardt. Er hatte schon im vergangenen Jahr angekündigt, eine neue Qualität im so genannten rückwärtigen Raum, etwa hinter den Bühnen, anzustreben. Hier sei man bei der 24. Auflage der Sail ein deutliches Stück weitergekommen. Ebenfalls positiv bewertet wurden die Lagebesprechungen sowie die Etablierung eines Sicherheitsstabs, der sich an den Sail-Tagen regelmäßig traf. Hierdurch konnten schnelle Abstimmungen zwischen Polizei, Brandschutz- und Rettungsamt, Wasserschutzpolizei, Sicherheitsdienst, dem Großmarkt, der Stadtverwaltung und den Sail-Organisatoren stattfinden, was zum reibungslosen Ablauf der Veranstaltung beigetragen habe. Logistische Schwerpunkte mit Blick auf die Jubiläums-Sail 2015 sollen im Service-Bereich liegen. „Wir wollen, dass für die Besucher alles noch flüssiger abläuft, zum Beispiel beim Einschiffen“, sagt Günter Senf, Vorsitzender des Hanse Sail Vereins.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen