MV-Tag : Das Land traf sich in Rostock

<p>Besucher verfolgen auf dem Neuen Markt die Eröffnung des Mecklenburg-Vorpommern-Tages. Zum MV-Tag wurden fast 100 Ausstellungszelte und vier Bühnen aufgebaut, 140 000 Gäste wurden gezählt. </p>
1 von 6

Besucher verfolgen auf dem Neuen Markt die Eröffnung des Mecklenburg-Vorpommern-Tages. Zum MV-Tag wurden fast 100 Ausstellungszelte und vier Bühnen aufgebaut, 140 000 Gäste wurden gezählt.

Die Hansestadt Rostock und ihre Bewohner und Gäste feiern ein grandioses Fest. Von Handwerk bis Polizei und Künstler sind alle dabei.

svz.de von
21. Mai 2018, 20:30 Uhr

Die Hansestadt Rostock und ihre Gäste haben mit dem 13. MV-Tag ein großartiges Bürgerfest gefeiert. Quasi als Geburtstagsparty zum Auftakt des 800. Gründungsjubiläums der Stadt. Nach 2004 war Rostock bereits zum zweiten Mal Gastgeber. Besonders beeindruckend zeigte sich die Programmvielfalt zwischen Rathaus über den Kanonsberg bis hin zum Stadthafen: Von Gottesdienst mit Landesbischof Andreas von Maltzahn bis hin zur Präsentation von Landes- und Bundespolizei im Stadthafen. Auch das Handwerk präsentierte sich mit Rettungs- und Sicherungskräften am Kanonsberg, der kreative Designmarkt Ponyhof hielt Station im Klosterhof.

Gut gelaunt war nicht nur das Wetter, sondern auch Rostocks Oberbürgermeister Roland Methling (parteilos) und Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD), die mit Mann Stefan und den beiden Kindern Julian (11) und Julia (2) das ganze Wochenende in der Stadt verbrachten. „Das Fest ist ein tolles Geschenk der Landesregierung an die Stadt“, sagte Oberbürgermeister Methling, der der Ministerpräsidentin eine Münze zum Stadtjubiläum überreichte. „Es sind so wunderbare Eindrücke hier beim Fest, die Menschen sind so gut gelaunt“, schwärmt Schwesig. „Mit dem MV-Tag gestaltet das Land das erste große Bürgerfest zum Jubiläum, das ganze Jahr ist von Höhepunkten geprägt, ein besonderer Höhepunkt wird der 38. Internationale Hansetag vom 21. bis 24. Juni mit vielen Märkten und großem Festumzug sein“, kündigt Methling an. Innerhalb des Festes hat Innenminister Lorenz Caffier (CDU) zudem den Bäderdienst eröffnet.

 

Erfreulich war, dass Auszubildende Sophie Gribull mit dem achtjährigen europäischen Uhu Symphonie den Vogelpark Marlow repräsentierte. „Symphonie ist eine Handaufzucht“, erklärte sie den Gästen. Und die waren erfreut zu hören, dass mithilfe von Landesmitteln die Schäden nach den Schneemassen zu Ostern an den Volieren im beliebten Vogelpark zum größten Teil beseitigt sind.

Spannend auf dem Kanonsberg war die Präsentation der Rettungskräfte und des Handwerks. Für Letzteres war unter anderem David Kundt aus Neustrelitz da, der mit einer Kettensäge Holzskulpturen herstellt. Unter einem Zeltdach waren die Schornsteinfegerinnung und Gitarrenbauer Roland Miesorski. „Wir stehen für die Schornsteinfegerinnung“, sagte Jörg Kibellus. Ein Beruf, in dem hier jährlich 10 bis 15 Azubis das Handwerk erlernen. „Das spannende an unserem Beruf ist, dass sich dort Tradition und Technik vereinen“, erklärt er. Das herkömmliche Fegen macht nur noch einen Bruchteil der anspruchsvollen Arbeit aus. Und weil Schornsteinfeger als Glücksbringer immer beliebt bei den Leuten sind, besuchten viele Gäste den Stand. Dort war außerdem auch Roland Miesorski mit seinem Handwerk vertreten. Der gelernte Zimmermann spielte früher selbst als Gitarrist in Bands wie Riff mit und hat sich als Gitarrenbauer selbstständig gemacht. „Das war ein Jugendtraum von mir“, sagt der 54-Jährige, der im Umland für viele heimische Musiker Gitarren nach deren Wünschen baut. Jede Gitarre klingt anders und Miesorski weiß: „Der größte Teil des Sounds kommt aus den Fingern.“

Musik und guten Sound gab es am Sonnabend auf dem Neuen Markt, als die Konzerte von Culcha Candela und den Les Bummms Boys gefeiert wurden. Das tolle an dem von Hanse Event organisierten Fest: Jeder konnte ohne Eintritt mitfeiern.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen