Seehafen Rostock : Chemikalien ausgelaufen

Rettungseinsatz im Schutzanzug: Offenbar sorgte eine falsche Lagerung für den Austritt der Chemikalien.
Rettungseinsatz im Schutzanzug: Offenbar sorgte eine falsche Lagerung für den Austritt der Chemikalien.

Großaufgebot der Feuerwehr im Rostocker Hafen: Ein Laster hat Reinigungsmittel verloren.

svz.de von
17. Mai 2015, 21:00 Uhr

Die Berufsfeuerwehr im Überseehafen musste am Sonntagmorgen zu einem Gefahrgutunfall ausrücken. Gegen 9.30 Uhr ging der Notruf eines Lkw-Fahrers ein, der angab, Flüssigkeiten von seinem Lastwagen zu verlieren. Kurze Zeit später rückte ein Großaufgebot der Feuerwehr aus. Nach einer ersten Lageerkundung stand fest, dass es sich um Behälter mit einer Art Reinigungsmittel gehandelt hatte. Offenbar war es zu Fehlern bei der Lagerung gekommen, sodass die unteren Kanister teilweise zerdrückt worden waren. Die Flüssigkeit lief aus dem Lkw auf die Straße sowie einen Parkplatz. Die Einsatzleitung der Feuerwehr veranlasste eine weiträumige Absperrung, da der Gefahrstoff leicht entzündlich und ätzend wirkt. In Schutzanzügen betraten die Feuerwehrleute das gesperrte Gebiet und luden die einzelnen Kanister vom Lastwagen. Eine Gefahr für die Umwelt bestand offenbar zu keinem Zeitpunkt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen