Landtagswahl 2016 : CDU feiert Wahlparty beim Rostocker Wingolf

Zu Silvester darf es auch mal Champagner sein. Das Anstoßen gehört zu den ältesten Bräuchen.
Zu Silvester darf es auch mal Champagner sein. Das Anstoßen gehört zu den ältesten Bräuchen.

Christdemokraten chartern Sitz der Studentenverbindung neben dem Rathaus

von
29. August 2016, 21:00 Uhr

Für ihre Wahlparty am Sonntag ab 17.30 Uhr hat sich die Rostocker CDU einen ungewohnten Ort ausgesucht. Sie feiert im historischen Gebäude der Studentenverbindung Rostocker Wingolf, An der Hege 11, dessen Ursprünge am Ende des 13. Jahrhunderts liegen. Den Kontakt hergestellt habe der CDU-Bundestagsabgeordnete Peter Stein, erklärt Kreisvorsitzender und Landtagskandidat Daniel Peters. Er betont, dass es sich bei der Studentenverbindung nicht um eine Burschenschaft handelt. Vielmehr sei der Rostocker Wingolf eine alte, nichtschlagende christliche Verbindung. „Ich war persönlich da und habe mir das angesehen“, sagt Peters. Im Gespräch mit den Mitgliedern sei klar geworden, dass die Verbindung mit ihren Zielen Unterstützung verdiene.

Der Rostocker Ableger des Wingolfs wurde bereits 1850 von fünf Theologen gegründet. Duell und Mensur, also Fechten, lehnen die Mitglieder ab, wie sie im Internet bestätigen. Dort heißt es: „Die Verbindung ist weder politisch noch konfessionell gebunden und steht auf dem Boden der demokratischen Grundordnung, was die Mitgliedschaft politischer Extremisten ausschließt.“ Vielmehr würden sich die Studenten von den Idealen Freiheit, Toleranz und soziales Bewusstsein leiten lassen. Ziel sei die verantwortungsvolle Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Bei Vortragsabenden beschäftigten sich die Mitglieder zuletzt mit globalen Blindheitsursachen und deren lokalen Bekämpfung oder der Militärseelsorge.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen