Bundesgartenschau 2025 : 20 Millionen Euro soll das Warnow-Quartier einbringen

von 28. Februar 2020, 18:50 Uhr

svz+ Logo
Für die Bundesgartenschau 2025 soll nicht nur der Stadthafen umgestaltet werden. Zudem soll aus dem derzeitige Industriegebiet im Osthafen das Warnow-Quartier entwickelt werden.
Für die Bundesgartenschau 2025 soll nicht nur der Stadthafen umgestaltet werden. Zudem soll aus dem derzeitige Industriegebiet im Osthafen das Warnow-Quartier entwickelt werden.

Das ursprünglich geplante Plateau über die L22 im Stadthafen soll laut Stadt nicht mehr gebaut werden.

Rostock | Das neue Warnow-Quartier auf dem derzeitigen Industriegebiet Osthafen nimmt allmählich Gestalt an. Im Zuge der Planungen zur Bundesgartenschau (Buga) 2025 werden die Konzepte von Monat zu Monat konkreter, wie die von der Stadt veröffentlichten Berichte zum Planungsfortschritt belegen. Im aktuellen Papier finden sich nun erste Angaben, wie das Industri...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite