zur Navigation springen

Zwei Verletzte nach Schlägerei : Brutale Attacke an Rostocker Haltestelle

vom

Drei Täter schlagen Mann ohnmächtig, couragierter Helfer wird ebenfalls zusammengeschlagen, Täter auf der Flucht

svz.de von
erstellt am 24.Mai.2015 | 09:56 Uhr

In der Nacht zum Pfingstsonntag hat sich an einer Straßenbahnhaltestelle im Rostocker Stadtteil Toitenwinkel eine brutale Attacke auf gleich zwei Männer ereignet. Wie die Polizei mitteilte, kam es an der Haltestelle Friedensforum aus bislang noch nicht geklärter Ursache gegen 23.20 Uhr am Sonnabendabend zunächst zu einer Attacke von drei Tätern auf einen Mann. Dieser wurde so stark mit Fäusten und Tritten traktiert, dass er zusammenbrach und zunächst nicht mehr ansprechbar war. Ein couragierter Bürger, der die brutale Attacke beobachtet hatte, griff sofort ein und versuchte dem angegriffenen Mann zu helfen. Doch die Angreifer ließen von ihrem ersten Opfer ab und schlugen nun auf den Helfer ein und verletzten diesen ebenfalls. Danach flüchteten die drei unbekannten Personen vom Tatort. Weitere Augenzeugen setzten sofort einen Notruf ab, wenig später kamen zahlreiche Streifenwagen, zwei Rettungswagen und ein Notarzt zum Einsatz. Der zuerst angegriffene Mann erlitt eine schwere Verletzung und kam umgehend in ein Krankenhaus. Leicht verletzt am Kopf wurde der Helfer, auch er kam in eine Klinik. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den flüchtigen Tätern rund um den Bereich in Toitenwinkel blieb bislang ohne Erfolg. Die Ermittlungen der Polizei sind aufgenommen. Die Hintergründe des Angriffs sind derzeit noch völlig unklar.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen