Großeinsatz in Rostock : Brennender Reifen im Keller: Zwei Verletzte im Mehrfamilienhaus

kellerbrand_dierkow_4.jpg
1 von 4
Fotos: Stefan Tretropp

Wegen eines brennenden Reifens in einem Kellerflur mussten Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei in den Ortsteil Dierkow ausrücken.

von
01. April 2019, 06:09 Uhr

Wegen eines brennenden Reifens in einem Kellerflur mussten Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei am späten Sonntagabend zu einem Großeinsatz in den Rostocker Ortsteil Dierkow ausrücken. Gegen 21 Uhr meldeten mehrere Mieter eines Mehrfamilienhauses in der Lorenzstraße über Notruf, dass das gesamte Treppenhaus verraucht sei.

Sofort eilten mehrere Feuerwehren, der Rettungsdienst und die Polizei nach Dierkow. Dort angekommen, trafen die Brandbekämpfer auf einen stark verqualmten Flur. Nur unter schwerem Atemschutz konnten die Einsatzkräfte das Haus betreten. Die Quelle des Feuers konnte schnell ausfindig gemacht werden. Im Treppenflur brannte ein Reifen. Mehrere Bewohner versuchten trotz des dichten Qualms ihre Wohnungen nach draußen zu verlassen. Ein 19- und ein 30-Jähriger erlitten bei dem Vorhaben leichte Rauchvergiftungen. Sanitäter und ein Notarzt kümmerten sich um die Verletzten.

Nachdem der brennende Reifen im Keller gelöscht war, lüfteten die Kameraden den Treppenflur noch kräftig durch. Die genauen Ermittlungen zur Brandursache hat die Kriminalpolizei aufgenommen und dafür auch einen Sachverständigen hinzugezogen. Dabei wird auch geprüft, ob der Reifen mutwillig in Brand gesetzt wurde. Der Sachschaden beträgt mehrere Tausend Euro. Die Polizei hofft dafür auf Hinweise unter Telefon 0381/49161616.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen