Fahndung läuft : Brandanschlag auf Rostocker Fitnessstudio

1 von 7
Foto: Stefan Tretropp

Unbekannte schmeißen mit Gullydeckel Eingangstür zu Toitenwinkler Studio ein und werfen Brandsatz hinein

svz.de von
19. September 2017, 07:44 Uhr

Auf ein Rostocker Fitnessstudio ist in den frühen Morgenstunden ein Brandanschlag verübt worden. Bislang unbekannte Täter warfen laut Polizei die Scheiben der Eingangstür ein und schmissen einen Brandsatz ins Gebäudeinnere. Die Fahndung läuft.

Wie die Polizei berichtete, wurde der Sicherheitsdienst, der das Fitnessstudio bewacht, gegen 3.40 Uhr über einen Einbruchsalarm informiert. Als Mitarbeiter des Wachdienstes an dem Studio an der Toitenwinkler Allee eintrafen, entdeckten sie die eingeworfene Tür und einen Brand im Inneren. Die Feuerwehr wurde verständigt, die wenig später mit einem kompletten Löschzug vorfuhr. Auch Schutz- und Kriminalpolizei eilten zum Tatort.

Die Feuerwehr verschaffte sich Zutritt in das Gebäude und konnte den Brand im Eingangsbereich schnell löschen. Da das gesamte Studio verraucht war, mussten die Feuerwehrleute mit der Hilfe von zwei Lüftern das Gebäude vom Qualm befreien. Die Polizei teilte mit, dass die Scheibe der Eingangstür mit einem Gullydeckel eingeworfen wurde, die Täter dem ersten Anschein nach aber nicht in das Studio eingedrungen sind, sondern den Brandsatz durch das entstandene Loch nach innen geworfen haben. Die Beamten suchten im Umkreis nach dem als Tatwaffe genutzten Gullydeckel.

Die Kripo hat sofort Ermittlungen aufgenommen. Die Suche nach den Tätern läuft. Diese konnten in unbekannte Richtung flüchten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen