zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

16. Dezember 2017 | 04:35 Uhr

Gute Tat : Boxer spenden mehr als 9000 Euro

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Das Geld kam bei der Benefiz-Fight-Night zusammen

svz.de von
erstellt am 15.Jan.2014 | 06:00 Uhr

Das große Ziel von 10 000 Euro hat die Benefiz-Fight-Night am 21. Dezember knapp verfehlt – allerdings stiegen auch weniger Boxer in den Ring. Die Zuschauer bekamen insgesamt zehn Amateur- und zwei Profikämpfe zu sehen, besonders Lokalmatador Mathias Schuck brachte eine ganze Fan-Gemeinde mit. Gestern wurden in der Allround-Arena in Schmarl die Spenden verteilt. Die insgesamt 9120 Euro gehen zu gleichen Teilen an „Frogs for Future“, den Deutschen Kinderschutzbund, die Rostocker Tafel und den Kinderhospizdienst Oskar.

Veranstalter Christian Bürki ist es wichtig, dass das Geld Kindern in Rostock zugute kommt: „Erwachsene bekommen überall Hilfe, sie müssen sie nur beantragen. Aber Kinder können sich nicht allein helfen. Es herrscht viel Elend, von dem keiner weiß.“ Katharina Hillscher vom Kinderhospiz freut sich über die große Hilfe: „Wir leben hauptsächlich vom Ehrenamt und freuen uns sehr über die Unterstützung.“ Auch Jürgen Wegner von der Tafel begrüßt die Spende: „Durch das Geld können wir das Schulfrühstück ausbauen und eine Einschulungsfeier sowie mit den Sternsingern kleine Geschenke für die Kinder im Asylbewerberheim organisieren.“

Dass die 10 000 Euro in diesem Jahr nicht erreicht wurden, nimmt Christian Bürki sportlich: „Das, was wir weniger haben, hol’ ich dieses Jahr wieder rein.“ Für die nächste Benefiz-Fight-Night am 20. Dezember gibt es schon viele potenzielle Kämpfer. „Darum brauche ich mir keine Sorgen zu machen“, sagt er.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen