zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

11. Dezember 2017 | 16:11 Uhr

BorWin beta verlässt Dock von Nordic Yards

vom

svz.de von
erstellt am 04.Aug.2013 | 07:24 Uhr

Warnemünde | Auf der Nordic Werft in Warnemünde ist am Sonntag die Konverterplattform BorWin beta ausgedockt worden. Sie ist etwa 35 Meter hoch, 51 Meter breit und 72 Meter lang und wird nach Angaben eines Nordic-Sprechers während der Hanse Sail in Rostock kommende Woche beleuchtet am Kai liegen.

Die letzten Arbeiten dauern bis zum 22. August, bevor die mehr als 10 000 Tonnen schwere Plattform mit Schleppern an ihren Installationsort 125 Kilometer vor der deutschen Nordseeküste bei Borkum gebracht wird. In den vergangenen zwei Jahren waren bis zu 450 Mitarbeiter an der Fertigstellung beteiligt. Die Plattform hätte eigentlich schon 2012 vor Borkum installiert werden sollen. Es gab aber erhebliche technische Probleme seitens des Auftraggebers Siemens.

Die Umspannplattform wird künftig den Strom von Windparks in der Nordsee zu Gleichstrom umwandeln und an das Festland leiten. BorWin beta kann dauerhaft 800 Megawatt erneuerbarer Energie in das deutsche Stromnetz einspeisen.

BorWin beta ist die erste selbstaufrichtende Offshore-Konverterplattform Deutschlands. Auf ein bereits in die Nordsee gebrachtes Fundament wird die sogenannte Topside montiert. Dabei fädeln sich die derzeit nach oben gerichteten Plattformbeine in das Fundament ein und werden befestigt. Anschließend hebt sich die gesamte Plattform an den eigenen Beinen aus dem Wasser und steht dann 20 Meter über dem Wasserspiegel.

Mit der Ausdockung von BorWin beta wird der Blick auf SylWin alpha frei, der dritten bei Nordic Yards im Bau befindlichen Plattform. Diese hat die Größe eines elfstöckigen Hochhauses und wird auf einer speziellen Unterkonstruktion im Dock gefertigt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen