Bei Bauarbeiten : Bombenfund im Fischereihafen

Die Bombe vor der Bergung
Foto:
Die Bombe vor der Bergung

Baggerfahrer entdeckt Munition aus dem Zweiten Weltkrieg

svz.de von
07. März 2014, 00:01 Uhr

Eine 75-Kilo-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist gestern im Rostocker Fischereihafen gefunden worden. Bei Bauarbeiten ist ein Baggerfahrer auf sie gestoßen. Die Tätigkeiten wurden daraufin sofort eingestellt. Der alarmierte Munitionsbergungsdienst gab jedoch rasch Entwarnung: Die Bombe hatte keinen Zünder mehr und war deshalb ungefährlich. Sie wurde geborgen und von den Experten des Dienstes zur Entsorgung mitgenommen. Mehr zum Thema lesen Sie heute in Ihren NNN.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen