Aalfest : Börgerende feiert am Strand

Touristischer Höhepunkt in Börgerende: Daniela Schröder, Leiterin der Tourismuszentrale, freut sich  auf das Aalfest am Bootsliegeplatz, wo sie viele Freunde  trifft.
Foto:
Touristischer Höhepunkt in Börgerende: Daniela Schröder, Leiterin der Tourismuszentrale, freut sich auf das Aalfest am Bootsliegeplatz, wo sie viele Freunde trifft.

Urlauber und Einheimische können sich auf Leckereien in allen Variationen und Disco am Abend freuen.

svz.de von
24. Juli 2014, 11:00 Uhr

Er ist lang, schwarz und eine richtige Delikatesse – der Aal. Von Freitag bis Sonntag widmen Börgerende und Rethwisch dem schlangenförmigen Fisch ein eigenes Fest. Die Einwohner feiern dann bereits zum neunten Mal Aalfest. „Bei uns ist nicht viel los, deshalb ist das Aalfest ein Höhepunkt im Sommer“, sagt Daniela Schröder von der Tourismuszentrale.

Das Festzelt wird direkt am Strand aufgebaut und bereits morgen Abend ab 21 Uhr dürfen die Besucher zu fetziger Discomusik tanzen und feiern. Eine Double-Show soll weitere Abwechslung in das Abendprogramm bringen.

Am Sonnabend ist ein Familientag mit Kinderanimation ab 11 Uhr geplant. Die Feuerwehr zeigt um 14.30 Uhr, wie man sich in den eigenen vier Wänden bei einem Fettbrand verhalten soll und demonstriert mehrere Verhaltensmuster. „Im Anschluss bieten wir unseren Gästen noch Einblicke in unsere Technik“, sagt Jugendwart Tobias Goldberg. Bevor sich die Erwachsenen am Sonnabend ab 21 Uhr zur Livemusik der Atlas Musik auf der Tanzfläche austoben dürfen, verspricht eine Hüpfburg die ausgelassene Stimmung für den Nachwuchs am Tag. Leckereien rund um den Aal, Stockbrot am Lagerfeuer oder Fisch in unterschiedlichen Variationen sollen spezielle Gaumenfreuden bescheren. Für den süßen Zahn haben die Feuerwehrfrauen nach eigenen Lieblingsrezepten Kuchen gebacken. Am Sonntag endet das Aalfest mit einem zünftigen Frühschoppen ab 11 Uhr im Festzelt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen