Offene Gärten : Blühende Idylle entdecken

Hat noch viel zu tun in ihrem grünen Refugium: Iris Schmid zeigt Besuchern ihren Garten.
Hat noch viel zu tun in ihrem grünen Refugium: Iris Schmid zeigt Besuchern ihren Garten.

Offene Gärten am 11. und 12. Juni: Iris Schmid empfängt wieder Besucher in ihren grünen Zimmern

von
29. Mai 2016, 16:00 Uhr

Am zweiten Juniwochenende öffnen wieder zahlreiche Privatgärtner und Gärtnereien ihre Refugien für Neugierige zur landesweiten Aktion Offene Gärten in Mecklenburg-Vorpommern. Auch Iris Schmid aus Rethwisch ist schon seit Wochen damit beschäftigt, ihrem Schaugarten für das Ereignis am 11. und 12. Juni den letzten Schliff zu geben. „Die Rhododendren müssen ausgepflückt, Beete gehackt, die Clematis angebunden, das Gras gemäht und Wege sauber gehalten werden“, zählt die 60-Jährige auf. Seit etwa zehn Jahren – mit kleinen Unterbrechungen zwischendurch – nimmt sie an der Aktion teil und präsentiert Besuchern ihr Lebenswerk.

Seit sie und ihre Familie vor 30 Jahren hierher gezogen sind, verbringt Schmid fast ihre gesamte Freizeit im Grünen, gestaltet das weiträumige Gelände nach ihren Vorstellungen. „Angefangen hab ich mit 1000 Quadratmetern“, erinnert sie sich. Inzwischen sind etliche weitere dazugekommen. Ihre Anlage ist in verschiedene Gartenzimmer unterteilt, wie Schmid die einzelnen Bereiche nennt. Hecken trennen die einzelnen Areale, in denen Tausende Pflanzen und Gehölze grünen und blühen. „Ich bin eher für einen grünen Garten, weil er leichter zu pflegen ist und ich gerne schneide. Aber wenn im Frühjahr dann alles blüht, ist es eine wahre Farbexplosion“, schwärmt Iris Schmid. „Und wenn die Leute dann um die Hecke kommen, ist das ein echter Wow-Effekt.“ In der parkähnlichen Gartenanlage der gelernten Pferdewirtin finden sich Formgehölze, Schneebälle, Rhododendren, Azaleen, Iris, Farne, aber auch Rosen, Lilien, Pfingstrosen und vieles mehr. Anregungen holt sich Schmid, die ihren naturnahen Garten ohne festes Konzept angelegt hat, von Botanischen Gärten. „Ich habe das ganze Jahr über den Kopf damit voll, wie ich einzelne Bereiche umgestalten kann oder wie ich Ausfälle durch den Winter ersetzen kann“, sagt Schmid, die sagt, dass Gartenarbeit verführt. Wen die Lust einmal gepackt habe, komme nicht mehr davon los.

Beim Gang durch die einzelnen Gartenzimmer werden sich die Besucher aber nicht nur an den blühenden Sträuchern und Gehölzen erfreuen können. Auch eine Teichanlage im asiatischen Stil, ein Laubengang, Pavillons, verschiedene Sitzgelegenheiten und Skulpturen finden sich hier und laden zum Verweilen ein. Extra zum Aktionstag wird der einheimische Künstler Christoph Dahlberg zudem Skulpturen und Objekte präsentieren.

Öffnungszeiten Schaugarten Iris Schmid: 10 bis 18 Uhr; Informationen zu allen teilnehmenden Gärten unter www.offene-gaerten-in-mv.de

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen