Bad Doberan : Bikergottesdienst wird 20

Seit 20 Jahren gehört der Bikergottesdienst für den passionierten Motorradfahrer Frank dazu, der sich vor allem am Wochenende auf seine Kawasaki VN Voyager 1700 setzt. 2016 ist der 53-Jährige rund 11 000 Kilometer mit seinem Bike gefahren.
Seit 20 Jahren gehört der Bikergottesdienst für den passionierten Motorradfahrer Frank dazu, der sich vor allem am Wochenende auf seine Kawasaki VN Voyager 1700 setzt. 2016 ist der 53-Jährige rund 11 000 Kilometer mit seinem Bike gefahren.

Über 10 000 Motorradfahrer werden am Sonntag in Bad Doberan erwartet. Abwechslungsreiches Programm rund um das Münster.

svz.de von
13. Mai 2017, 16:00 Uhr

Weit über 10 000 Motorradfahrer werden morgen wieder das Gelände rund um das Münster in Bad Doberan ansteuern. Zum 20. Mal findet hier der Bikergottesdienst statt, der Fahrer aus ganz Deutschland sowie Österreich, Dänemark, Belgien oder Schweden in die Münsterstadt lockt. Auch Frank Rüdiger, oder wie es der 53-Jährige vorzieht: „einfach Frank“ – lässt sich diese Veranstaltung, die fast immer am Muttertag stattfindet, nicht entgehen. „Ich bin seit Anfang immer dabei. Es ist schon fast eine Art Pflichttermin“, sagt er. Mit seiner Kawasaki VN Voyager 1700 und seiner Frau als Sozia wird er an der großen Ausfahrt und anschließend an der Andacht im Münster teilnehmen.

„Der Gottesdienst steht immer im Vordergrund dieser Veranstaltung, weil sie einen ernsten Hintergrund hat. Wir wollen die Leute dafür sensibilisieren, dass sie gefährdeter sind, wenn sie auf dem Motorrad unterwegs sind“, erklärt Organisator Herbert Baor, selbst passionierter Biker. Denn hier wird für verstorbene Fahrer und Freunde eine Kerze angezündet. Auch Frank hat schon Bekannte durch Unfälle verloren. „Als Motorradfahrer muss man vorausschauend fahren. Wir haben nur zwei Räder. Da muss man mehr aufpassen als mit vier“, sagt der 53-Jährige aus dem Ostseebad Nienhagen.

„Der Bikergottesdienst ist aber auch wie ein riesiges Familientreffen und Volksfest“, weiß der 62-jährige Baor. Viele Motorradfahrer sehen sich einmal im Jahr hier wieder und kommen mit Gleichgesinnten ins Gespräch. Aber auch zahlreiche Nicht-Biker lassen sich das Spektakel nicht entgehen und kommen zum Münster, um die Maschinen aller Couleur zu bestaunen. „Rund ums Münster wird es wieder ein Programm mit Kinderanimation geben. Auf dem Parkplatz gibt es eine kleine Bühne und beim Westfenster steht der große Showtruck“, verrät Baor.

„Neu ist in diesem Jahr, dass die Bikers Helpline und die Polizei jeweils mit einem Info-Stand dabei sind“, sagt der Organisator, der die Zusammenarbeit mit den Beamten lobt. „Die Polizei ist ein sehr guter Partner.“ Sie sichern und sperren die Strecke ab, wenn sich der kilometerlange Tross um 11 Uhr in Bewegung setzt. „Es gab schon Leute, die eine dreiviertel Stunde an der Straße standen, bis alle Motorradfahrer vorbei waren“, sagt Baor, der auch schon Mitfahrten für Leute organisiert hat, die unbedingt dabei sein wollten, aber selbst kein Motorrad fahren.

Frank erwartet für morgen vor allem, viele Leute und Bekannte zu treffen, Spaß zu haben und die tolle Atmosphäre genießen zu können. Und wenn das Wetter auch noch mitspielt, könne es nur gut werden.

Das Programm:

• 9 Uhr Sternfahrt nach Bad Doberan: Abfahrt von Neubukow (Treff: Markt), Satow (Treff: Sky-Markt), Schwaan (Markt) und Sievershagen (Treff: Ostseepark) aus

• ab 9.30 Uhr startet das Programm rund um das Münster

• 11 Uhr Abfahrt vom Münsterparkplatz zur großen Ausfahrt


• 13 Uhr Bikergottesdienst im Münster mit Pastor Albrecht Jax und Beschallung nach außen

• 14 bis 16 Uhr Open Air-Konzert beim Show-Truck mit der Atlas Revival Band

• 16 bis 17 Uhr Ausklang des 20. Bikergottesdienstes

• Die Route der Ausfahrt ist in jedem Jahr gleich. Sie führt die Motorradfahrer vom Münster aus auf der B 105 über Reddelich nach Kröpelin, weiter nach Neubukow. Von hier aus geht es über die L 12 über Bastorf nach Kühlungsborn, über den Grünen Weg, Pfarrweg und den Doberaner Landweg nach Wittenbeck und weiter über die L 12 zurück zum Münster in Bad Doberan.

• Jeder Biker kann an der Ausfahrt teilnehmen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

• Die 21. Auflage des Bikergottesdienstes 2018 findet wegen Feiertagen nicht wie sonst am Muttertag, sondern am 27. Mai statt.

Antje Kindler

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen