zur Navigation springen

Sonntagstour : Biker sind startklar für die große Fahrt

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Tausende Zweiradfans treffen sich wieder am Bad Doberaner Münster

svz.de von
erstellt am 09.Mai.2014 | 11:00 Uhr

Der Muttertag sieht bei Antje Hackendahl seit Jahren immer gleich aus: Zusammen mit Ehemann Axel und Tochter Jule startet die 45-Jährige aus Reddelich in Richtung Bad Doberaner Münster, wo der traditionelle Biker-Gottesdienst stattfindet. „Die ganze Atmosphäre ist dort etwas Besonderes, auch unsere Tochter legt besonderen Wert darauf, dass wir dort hinfahren“, sagt sie.

Es sei nicht nur ein Treffen unter Gleichgesinnten, sondern auch mit Freunden. Alle eint die Liebe zum Motorrad. Auch Antje Hackendahl hat eine besondere Verbindung zu ihrer Harley Davidson Fatboy. „Sie gehörte erst meinem Mann und wurde dann nach und nach für mich umgebaut“, sagt sie. Unter anderem zum Einsitzer, denn die Reddelicherin genießt es, allein auf ihrem Bike zu sitzen. Bei dessen Lackierung hat sie mitgeredet. „Wir sind ein paar der wenigen, die immer noch ihre ersten Maschinen besitzen. Es wird immer weiter daran gebaut, aber wir verkaufen sie nicht“, sagt sie.

Zweiräder gehören schon lange zu ihrem Leben. Zu DDR-Zeiten war es das Moped, vor 15 Jahren hat sie dann den Motorradführerschein gemacht. „Unter anderem, weil mein Mann einen Fahrstil hatte, der mir nicht so gefiel“, sagt sie schmunzelnd. Im Alltag ist die Bikerin öfter auf das Auto angewiesen – zur Familienfleischerei gehört ein Partyservice, den sie betreibt und für dessen Lieferungen nur vier Räder in Frage kommen. Umso mehr genießt die Familie die gemeinsamen Touren am Wochenende – und die jährlich festen Termine wie das Harley-Treffen in Österreich und den Biker-Gottesdienst in Bad Doberan.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen