FC Hansa : Bewährung für Betrug mit Tickets

Das Amtsgericht Rostock hat den früheren stellvertretenden Leiter des Ticketverkaufs von Hansa Rostock wegen gewerbsmäßigen Betrugs zu zwei Jahren Haft verurteilt.

svz.de von
10. April 2014, 06:00 Uhr

Das Amtsgericht Rostock hat den früheren stellvertretenden Leiter des Ticketverkaufs von Hansa Rostock wegen gewerbsmäßigen Betrugs zu zwei Jahren Haft verurteilt. Das Gericht setzte die Strafe zur Bewährung aus. Zuvor hatten sich der Verein und sein ehemaliger Angestellter zunächst auf eine Entschädigung von insgesamt 233 000 Euro geeinigt.

Mehr zu diesem Prozess lesen Sie aufSeite 5

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen