zur Navigation springen

Transporter in Rostock gestoppt : Betrunken in Schlangenlinien quer durch Dierkow

vom

Größte Schwierigkeiten hatten heute Polizeibeamte im Rostocker Stadtteil Dierkow, einen Transporter voll betrunkener Insassen - inklusive dem Fahrer - zum Anhalten zu bewegen und die Insassen zur Räson zu bringen.

svz.de von
erstellt am 24.Jan.2015 | 13:49 Uhr

Wie die Polizei bestätigte, erreichte die Beamten am Vormittag ein Notruf eines Bürgers, der den Wagen in Schlangenlinien durch Dierkow fahren sah. Mehrere Streifenwagen kamen sofort zum Einsatz und nahmen die Verfolgung auf.

In der Theodor-Heuss-Straße, wenige Meter entfernt vom Dierkower Polizeirevier, kesselten die Streifenwagen den Transporter ein. Als sie die Fahrertür öffneten, staunten die Beamten nicht schlecht - ihnen schlug sofort eine gewaltige Alkoholfahne entgegen. Alle vier Insassen, zwei Frauen und zwei Männer, waren stark betrunken. Die durch einen Arzt vorgenommene Blutentnahme beim Fahrer ergab später 1,58 Promille, sein Führerschein wurde umgehend eingezogen.

Größte Mühe hatten die Polizisten, die Lage vor Ort zu beruhigen, die Betrunkenen waren äußerst renitent. So forderte eine Frau sogar den sichergestellten Autoschlüssel von einem Polizisten ein. Ebenfalls versuchte ein betrunkener Insasse, einen Beamten mit einer Schachtel Süßigkeiten zu "bestechen". Der Beamte lehnte das "Geschenk" selbstverständlich ab.

Zum traurigen "Höhepunkt" kam es, als einer der Betrunkenen versuchte, in die Beifahrertür des Streifenwagens einzusteigen. Das konnte ein Polizist gerade so unterbinden. Die Polizei hat in diesem Fall die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen