Warnemünde : Bescherung: Markt kommt

Fröhliche Weihnacht überall: Dieses Jahr dürfen der Weihnachtsmann und seine Helfer auch den Kirchenplatz wieder in Stimmung bringen. 15 Stände und Attraktionen erwarten die Besucher.
Fröhliche Weihnacht überall: Dieses Jahr dürfen der Weihnachtsmann und seine Helfer auch den Kirchenplatz wieder in Stimmung bringen. 15 Stände und Attraktionen erwarten die Besucher.

Das Weihnachtsspektakel beginnt am 28. November.

svz.de von
12. November 2015, 10:00 Uhr

Nach langen Verhandlungen ist es beschlossen: Das Ostseebad bekommt in diesem Jahr wieder seinen Weihnachtsmarkt. „Wurst, Reibekuchen, Wildschwein, Suppen und natürlich Glühwein – insgesamt 15 Stände werden auf dem Kirchenplatz stehen“, sagt Dietmar Vogel, Vorsitzender des Warnemünder Handels- und Gewerbevereins (HGV). Hinzu kommen Bio-Produkte, Kunsthandwerk, ein kleines Karussell und die Kindereisenbahn, so Vogel.

Dabei stand die Genehmigung des Weihnachtsmarktes lange auf der Kippe. Nach den aufwendigen Sanierungsarbeiten auf dem Kirchenplatz mussten neue Lagepläne erstellt werden, die mit dem geringeren Platz auskommen und trotzdem die Feuerwehrzufahrten freihalten, so HGV-Chef Vogel. Einen ersten Entwurf hatte das Tief- und Hafenbauamt wegen nicht eingehaltener Ein- und Ausfahrtsflächen rund um die neuen absenkbaren Poller zurückgewiesen. Sechs Stände hätten gestrichen werden sollen. Das Problem: „Erst ab einer Anzahl von zwölf Markttreibenden greift die Marktfestsetzung, die es erlaubt auch am Sonntag zu öffnen“, sagt Vogel. Ein herber Verlust für Markttreibende und Veranstalter.

Doch es herrscht Erleichterung aufseiten des HGV: „Das Bauamt hat die Pläne abgesegnet“, sagt Vogel. Jetzt fehle nur noch die Erlaubnis der Kirche. „Aber da der Pastor immer als Förderer des Weihnachtsmarktes aufgetreten ist, gehe ich davon aus, dass wir die Bestätigung in Kürze bekommen“, so Vogel.

Das bedeutet, dass sowohl dem Betrieb am Sonntag als auch der Eröffnung am 28. November nichts mehr im Wege steht. Bis zum 20. Dezember sollen dann täglich von 11 bis 20 Uhr Glühwein und Handwerk den Kirchenplatz in Festtagsstimmung bringen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen