zur Navigation springen

Mecklenburg-Vorpommern : Beamte bekommen ab Januar mehr Geld

vom

Die Beamten in Mecklenburg-Vorpommern bekommen ab Januar mehr Geld. Der Tarifabschluss für die Angestellten wird rückwirkend zum 1. April 2011 übernommen.

Schwerin | Die Beamten in Mecklenburg-Vorpommern bekommen ab Januar mehr Geld. Der Tarifabschluss für die Angestellten wird rückwirkend zum 1. April 2011 übernommen. Der Finanzausschuss des Landtags machte dafür am Donnerstag den Weg frei, wie der finanzpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Egbert Liskow, mitteilte.

Die Erhöhung für den Zeitraum 1. April 2011 bis 31. Dezember 2011 betrage 1,5 Prozent, zum 1. Januar 2012 erfolge eine weitere Anhebung um 1,9 Prozent. Hinzu komme eine Einmalzahlung von bis zu 360 Euro und eine Anhebung der Grundgehaltssätze von jeweils 17 Euro. Für den Landeshaushalt entstehen Liskow zufolge für 2011 dadurch Mehrkosten von 12 Millionen Euro. 2012 sollen es rund 25 Millionen Euro sein.

Die Linke begrüßte die Ankündigung von SPD und CDU in der Ausschusssitzung, in Kürze ein neues Ministergesetz auf den Weg bringen zu wollen. Zuvor hatte die größte Oppositionsfraktion kritisiert, dass die Pensionen der Minister noch bei 75 Prozent des letzten Monatsgehalts lägen, während sie für die Beamten auf 72 Prozent gesenkt worden seien. Auch die Minister-Pensionen müssten entsprechend gekürzt werden, fordert die Linke.

zur Startseite

von
erstellt am 01.Dez.2011 | 08:34 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen