zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

15. Dezember 2017 | 01:25 Uhr

Warnemünde : Baustellen prägen das Bild

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Asphalt für Dänische Straße. Sperrung in Diedrichshagen nur für kurze Zeit. Stadtwerke erweitern ihr Netz

svz.de von
erstellt am 24.Jun.2014 | 13:00 Uhr

In und um das Ostseebad wird derzeit an vielen Stellen gebaut. In der Dänischen Straße beispielsweise waren gestern einige „Schwarzarbeiter“ zugange. Was wie ein Fall für den Zoll klingt, ist es natürlich nicht: So nennt sich bei Asa-Bau spaßig die Abteilung, die den Asphalt auf die Straße bringt. „Wir haben durch die Witterung vorher Zeit verloren“, sagt Bauüberwacher Fabian Voll von Dorsch Consult. Der neue Asphalt ist noch nicht die endgültige Deckschicht, die kommt erst am Schluss auf die Straße.

In Kürze nehmen sich die Arbeiter die Bereiche für die Stellplätze, Bäume und die Gehwege vor. Während dieser Zeit sollen Radfahrer und Fußgänger die asphaltierte Straße nutzen. Nach diesem Abschnitt schließt sich der zweite Bereich der Dänischen Straße an. Die gesamte Baumaßnahme beinhaltet die komplette Erneuerung der Fahrbahn, den Neubau von Parkplätzen und Fußwegen, den Austausch der Straßenbeleuchtung sowie die Pflanzung einiger Bäume. Zusätzlich werden die Regen-, Schmutz- und Trinkwasserleitungen erneuert. Die Gesamtinvestition beträgt rund eine Million Euro. Ein Teil davon wird aus Fördermitteln der städtebaulichen Gesamtmaßnahme Warnemünde in Höhe von 212 000 Euro finanziert.

Auch in Diedrichshagen wird gebaut. In dem Zusammenhang reagieren die Bewohner etwas skeptisch auf die Arbeiten im Ampelbereich. „Es handelt sich um eine einseitige Verkehrssperrung, die durch die Ampel für Fußgänger, Radler und Autofahrer geregelt wird“, erklärt Dagmar Horning, Sprecherin der Wiro. Nach Abschluss der Anschlussarbeiten an die Versorgungsleitungen für das neue Baugebiet „Am Golfplatz“ wird die einseitige Sperrung Ende Juni wieder aufgehoben. Die Wiro plant in dem Gebiet die Erschließung von rund 30 der insgesamt 76 geplanten Grundstücke.

Auch die Stadtwerke Rostock bauen in Warnemünde, in der Richard-Wagner-Straße. „Bis Ende Juli dauern die Arbeiten zur Netzerweiterung und zum Anschluss der Firma Cortronik ans Fernwärmenetz“, so Stadtwerke-Sprecher Thomas Schneider. Die Gesamtlänge beträgt 330 Meter, danach soll im Wiesenweg gebaut werden.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen