zur Navigation springen

Piraten werfen Ex-NPD-Mann über Bord : Bahner vor Ausschluss

vom

Die Piraten greifen zum letzten Mittel: Ihr umstrittenes Mitglied Matthias Bahner soll aus der Partei ausgeschlossen werden. Der Landesvorstand Mecklenburg-Vorpommern stimmte einstimmig für diesen Schritt und zog.

svz.de von
erstellt am 19.Nov.2011 | 04:46 Uhr

Rostock | Die Piraten greifen zum letzten Mittel: Ihr umstrittenes Mitglied Matthias Bahner soll aus der Partei ausgeschlossen werden. Der Landesvorstand Mecklenburg-Vorpommern stimmte einstimmig für diesen Schritt und zog damit die Konsequenzen aus Bahners bekannt gewordener Mitgliedschaft in der rechtsextremen NPD, wie der politische Geschäftsführer Johannes Loepelmann mitteilte. Nun muss sich noch ein Schiedsgericht der Partei mit dem 27-jährigen Greifswalder Studenten befassen. Bahner habe mehrfach die Unwahrheit über seine Vergangenheit gesagt, schließlich jedoch eine Mitgliedschaft in der rechtsextremen NPD von 2004 bis 2006 eingeräumt, sagte Loepelmann. Bahner zog sich daraufhin aus dem Landesvorstand zurück und entschuldigte sich, weigerte sich aber, auch sein Mandat im Kreistag Vorpommern-Greifswald abzugeben. Sowohl die Parteibasis als auch der Bundesvorsitzende Sebastian Nerz drängten ihn bislang erfolglos zum Rückzug.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen