Rostocker Klinik im TV : Baby-Doku ein Quoten-Erfolg

Um das Wohlbefinden von Mutter und Kind kümmern sich Oberärztin Dr. Kerstin Hagen und ihr Team im Kreißsaal.
Foto:
Um das Wohlbefinden von Mutter und Kind kümmern sich Oberärztin Dr. Kerstin Hagen und ihr Team im Kreißsaal.

1,1 Millionen sehen die neue Folge „Babys – Kleines Wunder, großes Glück“

svz.de von
14. August 2014, 20:00 Uhr

Wenn ein Kind zur Welt kommt, ist es immer etwas ganz Besonderes. In der zweiten Staffel der TV-Doku  „Babys – Kleines Wunder, großes Glück“ auf RTL 2 bekommen die Zuschauer seit dieser Woche wieder einen Einblick in die Arbeit der Geburtsmedizin in Rostock. Gezeigt wurden am Mittwoch Bilder aus dem Kreißsaal, den Entbindungsstationen und aus der Abteilung Neonatologie und Neonatologische Intensivmedizin.

1,1 Millionen Zuschauer sahen die erste Folge der neuen Staffel – und das trotz gleichzeitiger Übertragung der Leichtathletik-EM. Das freut den stellvertretenden Verwaltungsdirektor der Südstadtklinik, Birger Birkholz. Im Mittelpunkt der Folge aus Rostock stand eine junge Familie, die Zwillinge erwartete. Die werdende Mutter lag seit zwölf Wochen in der Klinik. Bereits in der 19. Schwangerschaftswoche platzte eine der Fruchtblasen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen