Rostock: Mutter mit Kindern verunglückt : Autofahrer ignorieren Unfall mit fünf Verletzten

1 von 7
Foto: Stefan Tretropp

Ein Fahrzeug rammt ein anderes Auto und kippt es auf die Seite - fünf Verletzte.

svz.de von
21. März 2016, 11:16 Uhr

Gleich vier Verletzte hat ein Verkehrsunfall am Montagvormittag in Rostock-Toitenwinkel gefordert. Auf der Kreuzung Toitenwinkler Allee/Petersdorfer Straße waren zwei Autos zusammen gestoßen, ein Wagen kippte dabei auf die Seite. In ihm waren drei Kinder und ihre Mutter.

Wie die Polizei an der Unfallstelle mitteilte, ereignete sich der Unfall gegen 9.30 Uhr. Den Schilderungen der Beamten zufolge kam ein Mitsubishi, in dem sich die drei Kleinkinder und ihre Mutter befanden, von der Hinrichsdorfer Straße und wollte über die Toitenwinkler Allee in die Petersdorfer Straße fahren. Eine von rechts kommende Autofahrerin in einem Nissan rammte den querstehenden Mitsubishi von der Fahrbahn. Er stürzte nach der Kollision auf die Seite. Die Mutter und ihre drei Kinder konnten sich noch selbst aus dem Wagen retten. Sie und die Fahrerin des Unfall verursachenden Wagens mussten von Sanitätern und einem Notarzt untersucht werden. Alle Beteiligte wurden am Ende leicht verletzt.

Die Berufsfeuerwehr Rostock kam ebenfalls zum Einsatz, um ausgetretene Betriebsstoffe aufzunehmen. Die Petersdorfer Straße blieb während der Unfallaufnahme voll gesperrt. Beide Autos waren derart beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten.

Die Polizei berichtete weiter, dass offenbar mehrere Verkehrsteilnehmer nicht angehalten und Erste Hilfe geleistet, sondern die Unfallstelle ohne jegliche Reaktion umfahren hätten. So ein Verhalten sei nicht nur beschämend, sondern stelle gegebenenfalls eine Straftat dar, sagte eine Polizeisprecherin in Rostock.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen