zur Navigation springen

Männer wollten Schmuckladen in Rostock ausrauben : Auto zu breit: Einbruch missglückt

vom

Beim Versuch, einen Schmuckladen per Auto auszurauben, sind gestern Morgen Einbrecher in Rostock gescheitert. Die Täter steuerten rückwärts auf das Juweliergeschäft zu - blieben aber an der Wand hängen und flüchteten.

svz.de von
erstellt am 01.Okt.2012 | 07:26 Uhr

Stadtmitte | In den frühen Morgenstunden haben gestern zwei unbekannte Täter einen kuriosen Einbruchsversuch auf ein Juweliergeschäft am Neuen Markt unternonmmen.

Gegen 2.45 Uhr setzten sie mit einem weißen Mercedes Kombi zurück und steuerten auf die Eingangstür des Geschäfts zu. Das Vorhaben scheiterte - der Wagen war deutlich breiter als die Eingangstür und landete an der Hauswand. Die Täter konnten fliehen, ihren Mercedes aber stellte die Polizei später sicher. Ersten Ermittlungen zufolge waren die am Auto angebrachten Kennzeichen früher gestohlen worden. Es entstand ein Schaden in Höhe von 3000 Euro. In das Geschäft konnten die Täter aber nicht eindringen. Inhaberin Gabriele Witt ist verärgert. Ein Steinmetz ist zwar schon bestellt und das Geschäft kann normal weiterlaufen, aber die Angst vor solchen Einbruchsversuchen und Einbrüchen bleibe. "Wir leben schon gefährlich", sagt sie.

Das Geschäft hat erst vor acht Wochen am Neuen Markt aufgemacht. In den beiden anderen Filialen in Neubrandenburg und Demmin gab es ebenfalls schon Vorfälle. Deswegen will Juwelier Karl-Heinrich Witt jetzt aufrüsten, mit einem noch besseren Alarmsystem und Nachtbewachung. "Wir wollen nicht, dass jemand die geringste Chance hat", sagt er. Für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, will er eine Belohnung von 1000 Euro aussetzen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen