Schwerer Unfall nahe Kavelstorf : Auto rast nahezu ungebremst in die Leitplanke

1 von 6
Foto: Stefan Tretropp

Eine Frau will bei Kavelstorf von der A 19 abfahren, verliert aber aufgrund zu hoher Geschwindigkeit die Kontrolle über ihr Auto.

svz.de von
29. Mai 2017, 14:03 Uhr

Eine 56 Jahre alte Autofahrerin ist am Montagmittag bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 19 schwer verletzt worden. Sie war mit ihrem Kleinwagen an der Abfahrt Kavelstorf verunglückt, weil sie zu schnell unterwegs war.

Wie es von der Polizei hieß, hatte sich das Unglück gegen 12 Uhr zugetragen. Die 56-Jährige war zu diesem Zeitpunkt mit ihrem Hyundai i10 auf der A19 in Richtung Berlin unterwegs, als sie die Bahn an der Anschlussstelle Kavelstorf verlassen wollte. Laut Polizei fuhr sie allerdings viel zu schnell in die scharfe Kurve der Ausfahrt. So raste sie geradeaus weiter und dann nahezu ungebremst in die Leitplanke. Vorher überfuhr sie noch mehrere Straßenschilder und Leitpfosten.

An der Unfallstelle kam neben einem Rettungswagen auch der Rettungshubschrauber "Christoph 34" zum Einsatz. Die 56-jährige Fahrerin kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.

Die Autobahnmeisterei sperrte die Auffahrt in Richtung Berlin, um die zerstörten Leitplanken und Schilder zu beseitigen und zu erneuern. Am Kleinwagen entstand ein Sachschaden von rund 6.000 Euro.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen