Unfall in Rostock - Groß Klein : Auto rast in stehenden Bus

 
1 von 5
Foto: Stefan Tretropp

Durch Sonne geblendet: Voll besetzter PKW fährt einem Linienbus in Groß Klein nahezu ungebremst ins Heck - Eine Verletzte

von
03. September 2015, 08:58 Uhr

Weil der Fahrer durch die tief stehende Sonne geblendet wurde, hat sich am frühen Morgen ein schwerer Verkehrsunfall in Rostock-Groß Klein ereignet. Wie es von der Polizei hieß, war gegen 7.15 Uhr ein voll besetztes Fahrzeug auf dem Kleinen Warnowdamm, auf Höhe der Haltestelle Dänenberg, in einen dort stehenden Linienbus gefahren. Der Wagen prallte nahezu ungebremst auf das Heck. Im Inneren des Autos befanden sich mehrere Insassen, von denen eine Frau auf der Rücksitzbank verletzt wurde. Sie kam in den Schockraum der Uniklinik. Die Unfallstelle wurde in beide Richtungen voll gesperrt, da Öl und Kühlflüssigkeiten auf die Fahrbahn liefen. Die Feuerwehr war im Einsatz, um die Verunreinigung zu beseitigen. Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache dauern an.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen