zur Navigation springen

Schwerer Unfall in Rostock : Auto landet nach Kollision im Graben

vom

Seat-Fahrer fährt bei Rot über die Ampel, kollidiert mit einem BMW und durchbricht ein Geländer.

svz.de von
erstellt am 31.Jan.2017 | 19:16 Uhr

Ein schwerer Unfall auf der am stärksten frequentiertesten Straße in Rostock hat Dienstag Nachmittag einen langen Stau im Feierabendverkehr nach sich gezogen. Zwei Autos waren auf der Rövershäger Chaussee zusammengestoßen, eine Frau wurde dabei verletzt.

Wie es von der Polizei an der Einsatzstelle hieß, kam es gegen 16.45 Uhr zu dem Unglück. Nach bisherigen Erkenntnissen wollte die 54-jährige Fahrerin eines Seat vom Petridamm über die Kreuzung geradeaus in den Verbindungsweg fahren. Offenbar, so die Polizei, brachte sie die Lichtzeichen der Ampel durcheinander und fuhr als die Rechtsabbieger Grün bekamen bei Rot auf ihrer Fahrspur los. Ein von der Vorpommernbrücke kommender und in Richtung stadtauswärts fahrender BMW fuhr bei Grün und hatte keine Chance, dem plötzlich querenden Seat der 54-Jährigen auszuweichen. Es kam zur Kollision, infolgederer der Seat über einen Bordstein und durch ein Geländer fuhr. Erst an einem Abhang kam das Auto zum Stehen. Vollkommen demoliert blieb der BMW auf der Kreuzung stehen. Die Frau im Seat wurde leicht verletzt und kam in ein Krankenhaus. Die Insassen im BMW kamen unbeschadet davon.

Die Bergung des Seat stellte sich besonders schwer dar, da die Ölwanne des Fahrzeugs drohte aufzureißen und die Umwelt zu verschmutzen. So konnte der Wagen nicht gezogen, sondern musste von einem Abschlepper gehoben werden. Gut zwei Stunden nach dem Unfall war die Strecke wieder frei und der lange Stau löste sich allmählich auf.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen