zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

20. November 2017 | 18:37 Uhr

Warnemünde : Auszeichnung für die weltoffene Ecolea

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Titel „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“ überreicht. Heute gibt es eine Feier für die neuen Fünftklässler.

svz.de von
erstellt am 30.Aug.2014 | 11:00 Uhr

Die Ecolea-Schüler sind stolz: Dr. Daniel Trepsdorf von der Landeskoordination „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ (SOR-SMC) hat gestern dem Warnemünder Gymnasium den gleichnamigen Titel verliehen. Schulamtsleiter Martin Meyer freute sich darüber. „Damit gehört die Ecolea zu den sechs Schulen in Rostock, die über die Auszeichnung verfügen“, sagt er.
Leistungssportler Mathias Bohn, der sich als Privatmensch und Sprecher der Ostseesparkasse dem Anliegen verpflichtet fühlt, sagte seine Unterstützung zu: „In meiner Zeit als Leistungssportler hatte ich viel mit internationalen Sportlern zu tun, das war bereichernd.“

Um diesem Netzwerk beitreten zu können, waren viele Unterschriften nötig. Mit ihren Unterschriften verpflichteten sich die Beteiligten, aktiv gegen jede Form von Diskriminierung an ihrer Schule einzutreten, bei Konflikten einzugreifen und regelmäßig Projekte und Aktionen zum Thema durchzuführen. Vor der Preisübergabe wurde der bei einer Projektarbeit im Fach Französisch entstandene Film „Non au racisme“ gezeigt, mit dem sich die Schüler beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen beworben haben.

Durch die Veranstaltung führten die Schulsprecher Johanna Weinhold und Robin Tiburtius. Und bei der Veranstaltung brachten die Abiturienten die neuen Fünftklässler herein, die heute um 10 Uhr bei Ecolea eingeschult werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen